Stimmen von Fastenteilnehmern «Üppige Zeit - dreieinhalb Kilos und vielen anderen Ballast konnte ich bei Euch lassen. Fruchtbare Ideen, Anregungen, Eindrücke, Techniken, Energien, Kräfte und viele guten Dinge mehr habe ich in den Alltag mitgenommen.» "Eine richtig gute Woche war das für mich. Viel habe ich über Ernährung, Vitalstoffe, Energien, Gruppenarbeit und Freundschaft bekommen dürfen. DANKE!! Es ist toll, dass Du das alles immer wieder anbietest!" "Ich danke Dir wirklich von ganzem Herzen für diese neue Welt, die sich mit Dir und deinem ganzheitlichen Konzept öffnet. Es war eine wunderbare Zeit, eine der intensivsten des inneren und äusseren Erlebens meines Lebens. Auch tiefen Dank für Deine unermüdliche Erklärungsbereitschaft in allen Gebieten."
foxyform
Eine   Vitalstoffversorgung   sollte   aus   hochwertigen   natürlichen   Rohstoffen   bestehen   und   den Körper     mit     allen     Vitaminen,     Enzymen.     Mineralien,     Spurenelementen,     Phytonährstoffen, essentiellen   Fettsäuren   und   Ballaststoffen   versorgen,   die   für   optimale   Vitalität   und   allgemeines Wohlbefinden notwendig sind. Zusätzlich   ist   es   wünschendwert   wenn   die   körpereigene   Entgiftung   dadurch   unterstützt   und gefördert    wird.    Wir    achten    darauf    natürliche    Produkte    zu    verwenden    die    Aufgrund    der außergewöhnlich     guten     Verwertbarkeit     der     lnhaltsstoffe     und     der     Vollständigkeit     des Vitalstoffspektrums   in   ihrer   Wirksamkeit   über   bisherige   Nahrungsergänzungsmittel   hinausgehen und   einen   wertvollen   Beitrag   für   Gesundheit   und   Vitalität   während   des   Fastens   und   im   Alltag leisten   können.In   der   heutigen   Zeit   ist   der   Bedarf   vieler   Menschen   an   Vitalstoffen,   d.h.   an Vitaminen, Enzymen, Antioxidantien. Mineralien u.a., erheblich erhöht. Sie fragen sich warum? Uns   steht   doch   Nahrung   im   Überangebot   zur   Verfügung   und   anscheinend   gibt   es   eher   ein Problem der Überernährung (Übergewicht) satt Mangelernährung.  Nun    ja,    Umweltbelastungen,    Elektrosmog,    Stress,    Passivrauchen,    starke    mentale    oder körperliche   Leistungsanforderungen   und   viele   andere   Faktoren   erfordern   eine   höhere   Zufuhr   an Vitalstoffen   als   dies   in   vielem   Fällen   mit   der   „normalen,   alltäglichen“   Ernährung   bei   vielen möglich ist. Gleichzeitig   ist   aber,   nach   Meinung   zahlreicher   Ernährungswissenschaftler   und   Agrarfachleute,     ein   Rückgang   im   Vitalstoffgehalt   vieler   Lebensmittel   festzustellen.   So   enthalten   handelsübliche Orangen. Apfel.   Spinat-   oder   Gemüsesorten   häufig   60-70%   weniger   Vitamin   C   als   noch   vor   40 Jahren.   Jahrzehntelange   intensive   Landwirtschaft   und Auslaugung   der   Böden   haben   begonnen hier ihren Tribut zu fordern.  Eine     tagtägliche     Ernährung,     die     zu     einem     möglichst     großen    Anteil     aus     vollwertigen Lebensmitteln aus biologischem Anbau besteht, wäre daher sehr wünschenswert. Für   viele   reicht   dies   aber   noch   nicht   aus,   oder   ist   nicht   bezahlbar.   Ich   habe   im   Laufe   von   über 20   Jahren      sehr   viele   Menschen   in   Ernährungsfragen   beraten   und   immer   wieder   festgestellt, dass   selbst   mit   einer   sehr   gut   zusammengestellten   Ernährung   (   was   viele   aus   beruflichen, zeitlichen,   oder   finanziellen   Gründen   nicht   auf   Dauer   praktizieren   können   oder   wollen)   der Vitalstoffbedarf nicht vollkommen gedeckt werden kann. Kommt     dann     auch     noch     der     Konsum     von     Genussmitteln     wie     Kaffee,     Tee,    Alkohol. zuckerhaltigen Speisen und/oder Fast Food hinzu, wird es erst recht kompliziert. Aufgrund   dieser   „Alltagsprobleme“   gibt   es   heute   viele   Nahrungsergänzungsprodukte   auf   dem Markt, die sich in zwei Gruppen einteilen lassen. 1.   Gruppe   -    Produkte,   die   aus   synthetisch   (künstlich)   hergestellten   bzw.   isolierten   Vitaminen, Mineralien, oder anderen Substanzen bestehen. 2.Gruppe   -      Konzentrate   natürlicher   Lebensmittel   wie   Gerstengrassaftpulver,   Spirulina.   Aloe Vera u.a. Produkte    der    ersten    Gruppe    sind    in    ihrer    Wirkung    meist    sehr    begrenzt,    da    kein    Vitalstoff (Vitamin,   Enzym,   Mineral)   im   Körper   ohne   die   Hilfe   zahlreicher   sekundärer   Planzenwirkstoffe funktionieren    kann.    Gibt    man    z.B.    bei    einem    Vitamin-C-Mangel    isoliertes    Vitamin    C,    so verschwinden   die   Mangelerscheinungen   nicht,   beim   Verzehr   von   Zitrusfrüchten   (realem   Obst) dagegen   in   der   Regel   sehr   schnell.   Alleine   Vitamin   C   benötigt   über   20   Co-Faktoren   die   in   den meißten Vitaminpräparaten nicht enthalten sind. Nahrungsergänzungen,    die    konzentrierte    Lebensmittel    sind,    können    wesentlich    bessere Wirkungen   erzielen.   Allerdings   sind   auch   solche   Produkte   nicht   in   der   Lage,   unseren   enorm weit   gefächerten   Bedarf   an   Vitalstoffen   vollständig   abzudecken   und   sie   sind   daher   auf   spezielle Effekte beschränkt. Wir   verwenden   in   unseren   Seminaren   für   unsere   Teilnehmer   und   natürlich   auch   privat   für unsere   Familie   eine   „Vitalstoffmischung“   die   den   menschlichen   Körper   mit   allen   essentiellen Vitaminen.      Enzymen,      Mineralien,      Spurenelementen,      Ballaststoffen      und      zusätzlichen gesundheitsfördernden   Faktoren   in   optimalen   Mengenverhältnissen   versorgen   kann.   Über   80 Obst-    und    Gemüsesorten,    Kräuter,   Algen,    Gräser,    Wurzeln,    9    Zutaten    zur    Darmreinigung, Enzyme,   Phytonährstoffe,   sowie   pro-   und   prebiotische   Kulturen   zum Aufbau   der   Darmflora   sind darin enthalten. Uns   ist   wichtig   dass   die   Vitalstoffe   im   natürlichem   Verbund   mit   allen   Co-Faktoren   stehen,   die zur   optimalen   Verwertung   notwendig   sind.   Somit   ist   diese   „Basisversorgung“   so   ideal   wie   eine perfekte   Auswahl   an   natürlichen   Lebensmitteln   -   allerdings   in   solcher   Konzentration,   dass   wir mit normalen Lebensmitteln niemals die gleiche Vitalstoffversorgung erreichen könnten. Hier    einige    Tipps    über    eine    optimale    Vitalstoffversorgung,    falls    Sie    sich    selbst    eine zusammenstellen möchten Eine   gute   tägliche   Vitalstoffversorgung   sollte   Antioxidantien    in   einem   idealen   Mischverhältnis enthalten.   Sie   sind   äußerst   wichtig   für   den   Schutz   des   Körpers   vor   Stress   und   Umweltgiften. speziell vor freien Radikalen Psylliumsamen    sollten   Verwendung   finden,   denn   sie   wenn   sie   richtig   aufbereitet   sind   weisen sie    eine    extrem    große    Oberfläche    auf.    Dadurch    können    sie    zur    Reinigung    des    Darmes beitragen, die so wichtig für unsere Gesundheit ist. Probiotischen    Kulturen     mit    L.    Salivarius,    L.    Acidophilus.    L.    Bifidus    und    L.    Bulgaricus unterstützen     die     Bildung     einer     gesunden     Darmflora.     Eine     gute     Kombination     aus Phytosubstanzen   und   pflanzlichen   Enzymen   kann   die   maximalen   Verwertbarkeit   von   Vitalstoffe optimieren. Mineralien    und    sekundären    Pflanzenwirkstoffe     können    den    Körper    von    Übersäuerung befreien    ohne,    dass    dieser    auf    seine    Mineralreserven    in    Knochen    und    Bindegewebe zurückgreifen muss. Ballaststoffe     wie     Leinsaat     enthalten     große     Mengen     an     löslichen     und     nicht     löslichen Ballaststoffen und können dabei helfen Umweltgifte zu binden. Guarkernmehl,      ein     weiterer     nützlicher     Ballaststoff     kann     zum     Erhalt     eines     gesunden Blutzuckerspiegels, der bereits im Normbereich liegt,  dienen und auch als Appetitzügler wirken. Braunalgen    (Ballaststoff)   können   das   Wasser   im   Darm   aufnehmen   und   ein   Gel   bilden,   das Umweltgifte    bindet    und    deren    Aufnahme    verhindert    (bzw.    die    erneute    Aufnahme    der Substanzen,   falls   diese   bereits   durch   die   Leber   bereinigt   und   mithilfe   der   Galle   in   den   Darm abgeschieden   wurden). Auf   diese   Weise   wird   nicht   nur   der   Reinigungseffekt   gesteigert,   sondern auch ein weicher, wasserreicher Stuhl erzielt. Unter    anderen    sind    vier    Arten    von    probiotischen    Bakterien:     Lactobacillus    acidophilus, Lactobacillus    bulgaricus,    Lactobacillus    bifidus    und    Lactobacillus    salivarius    sind    wichtig    für unsere   Darmgesundheit.   Die   Beweise   mehren   sich,   dass   die   symbiotische   Nutzbakterienflora im   Dickdarm   mehrere   wichtige   gesundheitsfördernde   Funktionen   erfüllt,   unter   anderem   die Unterstützung    der    gesunden    Immunfunktion.    Nach    ernsten    Gesundheitsstörungen    (z.b. Antibiotika Einnahme) muss diese Bakterienflora aufgefüllt werden. Präbiotika   und   Probiotika   helfen   beim   Neuaufbau   der   Darmflora   nach   dem   Fasten   und   im Alltag während   und   nach   Gesundheitsstörungen.   Probiotika   unterstützen   die   gesunde   Verdauung. Probiotische   Bakterien   geben   verschiedene   Enzyme   ab   und   tragen   zu   verschiedenen   Phasen der   Verdauung   bei.   Acidophilus   und   Bifido   produzieren   zudem   verschiedene   B-Vitamine   und Vitamin    K.   Auch    organische    Verbindungen    werden    produziert,    die    mit    dazu    beitragen    das gesunde Säure-Base-Gleichgewicht im Dickdarm zu erhalten. Bentonit,     ein    pulverisierter    Lehm    aus    Ablagerungen    verwitterter    Vulkanasche,    wird    von Naturvölkern   in   der   ganzen   Welt   seit   Jahrhunderten   zur   Reinigung   des   Darms   angewandt.   Die ursprüngliche   Bezeichnung   lautete   Montmorillonit,    nach   einem   Ort   in   Frankreich,   an   dem dieser    einzigartige    Mineralienkomplex    erstmalig    entdeckt    wurde.    Bentonit    geht    auf    eine Ablagerung   in   den   USA   zurück.   Bei   Kontakt   mit   Wasser   dehnt   sich   das   Pulver   aus,   dadurch entsteht     eine     grobporige,     schwammähnliche     Struktur,     die     verschiedene     Abfallprodukte aufnehmen   und   binden   kann.   Der   Lehm   wird   zusammen   mit   den   Abfallprodukten   vom   Körper ausgeschieden. Darüber hinaus liefert er mehr als 70 Spuren- und Ultraspurenelemente. Wir   legen   wert   darauf,   dass   die   Vitalstoffe   die   wir   als   „Basisversorgung“   beim   Fasten   und   im Alltag   verwenden   in   einem   speziellen   Kaltherstellungsverfahren    gewonnen   werden   (   ist   etwas teurer,   aber   hier   geht   es   um   Qualität   und   mal   nicht   um   Quantität),   denn   durch   Hitze   wird   die Wirkung der Enzyme und Vitamine unterbunden. Wie   sagte   schon   ein   sehr   weiser   Mann   vor   langer   Zeit   „Du   bist,   was   Du   isst“.   Unser   Körper kann   nur   aus   den   Bausteinen,   die   wir   ihm   zur   Verfügung   stellen   etwas   bauen,   schaffen   oder reparieren.    Wer    Kinder    hat    und    mit    „Legos“    in    Berührung    gekommen    ist    kann    sicher nachvollziehen wie schwierig es wird das original zu bauen, wenn in der Tüte teilen fehlen   Wer         mehr         über         Vitalstoffe,   Ballaststoffe   oder   unsere   Basisversorgung      erfahren         möchte,        die         wir         in         unseren         Seminaren         und         auch      Privat         verwenden,   kann         sich         gerne         bei        uns   melden.   Am         Besten         ihr         schreibt         uns         eine      Nachricht   und   wir   verabreden   uns   am   Telefon! Übrigens:            Wer            in            der            Nähe            ist,            der            kann            gerne            auf            nen            Smoothie            oder           Kaffee  vorbeikommen,   dann   können   wir   drüber   reden.   Und         wer         ganz         “mutig”         ist         macht         mit         beim      Fastenwandern,   denn   da   gibt’s   dann   alles life zu erleben :-)  
Typgerecht Fasten & Fastenwandern
.
Vitaler und fitter Darm Innere Reinigung mit Ballaststoffen Die   richtige   Kombination   an   Nährstoffen   kann     die    gesunde    Darmflora,und    das    gesunde Säure-     Basen-Gleichgewicht     des     Verdau- ungstrakts      unterstützen   sowie   dafür   sorgen, dass   die      verdaute   Nahrung   in   adäquater   Zeit durch   den      Darm   transportiert   wird,   und   die natürliche          Entleerung     erleichtern.     Floh- samen,    Leinsamen,        Bentonit,    Guarkern, Meeresalginat, u.a. Einfach uns fragen wie es optimal geht :-)
Macht eine Vitalstoffversorgung während des Fastens und danach im Alltag Sinn?
Kräuter und Wildpflanzen spielen eine wichtige Rolle beim typgerechten Fasten und der  Darmpflege
Bei einer Darmreinigung ist in jedem Fall auf das Trinken von viel stillem Wasser zu achten
feedback zur Fastenwanderwoche Gerade    habe    ich    mal    wieder    an    unsere schöne   Zeit   in   Korsika   gedacht   und   wollte mal ein Lebenszeichen von mir geben. Inzwischen   sind   ja   einige   Monate   vergangen und    ich    erfreue    mich    immer    noch    meiner Vitalität        und        meines        unveränderten Gewichts. Ich    hatte    ja    noch    eine    Woche    zu    Hause drangehängt,   was   mir   auch   gut   getan   hat. Dank    Deiner    Infoschreiben    habe    ich    einen Leitfaden,    den    ich    mir    immer    mal    wieder vornehme…..Ich        erfreue        mich        guter Gesundheit,       allerdings       hat       mich       die Muckibude    nicht    als    Mitglied    überzeugen können.       Ich       ziehe       meine       eigenen Trainingseinheiten    vor.    Joga    ,    schwimmen und   Zumba   halten   mich   fit   und   das   mache ich   auch   mit   viel   Freude.   Danke   nochmal   für dein     Ohr,     deine     Geduld     und     die     viele nützlichen Infos.
Eine     Vitalstoffversorgung     sollte     aus     hochwertigen     natürlichen     Rohstoffen bestehen     und     den     Körper     mit     allen     Vitaminen,     Enzymen.     Mineralien, Spurenelementen,   Phytonährstoffen,   essentiellen   Fettsäuren   und   Ballaststoffen versorgen,   die   für   optimale   Vitalität   und   allgemeines   Wohlbefinden   notwendig sind. Zusätzlich    ist    es    wünschendwert    wenn    die    körpereigene    Entgiftung    dadurch unterstützt    und    gefördert    wird.    Wir    achten    darauf    natürliche    Produkte    zu verwenden     die    Aufgrund     der     außergewöhnlich     guten     Verwertbarkeit     der lnhaltsstoffe   und   der   Vollständigkeit   des   Vitalstoffspektrums   in   ihrer   Wirksamkeit über    bisherige    Nahrungsergänzungsmittel    hinausgehen    und    einen    wertvollen Beitrag   für   Gesundheit   und   Vitalität   während   des   Fastens   und   im   Alltag   leisten können.In   der   heutigen   Zeit   ist   der   Bedarf   vieler   Menschen   an   Vitalstoffen,   d.h. an Vitaminen, Enzymen, Antioxidantien. Mineralien u.a., erheblich erhöht. Sie fragen sich warum? Uns   steht   doch   Nahrung   im   Überangebot   zur   Verfügung   und   anscheinend   gibt es eher ein Problem der Überernährung (Übergewicht) satt Mangelernährung.  Nun     ja,     Umweltbelastungen,     Elektrosmog,     Stress,     Passivrauchen,     starke mentale   oder   körperliche   Leistungsanforderungen   und   viele   andere   Faktoren erfordern   eine   höhere   Zufuhr   an   Vitalstoffen   als   dies   in   vielem   Fällen   mit   der „normalen, alltäglichen“ Ernährung bei vielen möglich ist. Gleichzeitig   ist   aber,   nach   Meinung   zahlreicher   Ernährungswissenschaftler   und Agrarfachleute,          ein     Rückgang     im     Vitalstoffgehalt     vieler     Lebensmittel festzustellen.     So     enthalten     handelsübliche     Orangen.    Apfel.     Spinat-     oder Gemüsesorten    häufig    60-70%    weniger    Vitamin    C    als    noch    vor    40    Jahren. Jahrzehntelange    intensive    Landwirtschaft    und   Auslaugung    der    Böden    haben begonnen hier ihren Tribut zu fordern.  Eine    tagtägliche    Ernährung,    die    zu    einem    möglichst    großen    Anteil    aus vollwertigen   Lebensmitteln   aus   biologischem   Anbau   besteht,   wäre   daher   sehr wünschenswert. Für   viele   reicht   dies   aber   noch   nicht   aus,   oder   ist   nicht   bezahlbar.   Ich   habe   im Laufe   von   über   20   Jahren      sehr   viele   Menschen   in   Ernährungsfragen   beraten und      immer      wieder      festgestellt,      dass      selbst      mit      einer      sehr      gut zusammengestellten    Ernährung    (    was    viele    aus    beruflichen,    zeitlichen,    oder finanziellen    Gründen    nicht    auf    Dauer    praktizieren    können    oder    wollen)    der Vitalstoffbedarf nicht vollkommen gedeckt werden kann. Kommt    dann    auch    noch    der    Konsum    von    Genussmitteln    wie    Kaffee,    Tee, Alkohol.   zuckerhaltigen   Speisen   und/oder   Fast   Food   hinzu,   wird   es   erst   recht kompliziert. Aufgrund          dieser          „Alltagsprobleme“          gibt          es          heute          viele Nahrungsergänzungsprodukte   auf   dem   Markt,   die   sich   in   zwei   Gruppen   einteilen lassen. 1.    Gruppe    -     Produkte,    die    aus    synthetisch    (künstlich)    hergestellten    bzw. isolierten Vitaminen, Mineralien, oder anderen Substanzen bestehen. 2.Gruppe   -      Konzentrate   natürlicher   Lebensmittel   wie   Gerstengrassaftpulver, Spirulina. Aloe Vera u.a. Produkte   der   ersten   Gruppe   sind   in   ihrer   Wirkung   meist   sehr   begrenzt,   da   kein Vitalstoff    (Vitamin,    Enzym,    Mineral)    im    Körper    ohne    die    Hilfe    zahlreicher sekundärer    Planzenwirkstoffe    funktionieren    kann.    Gibt    man    z.B.    bei    einem Vitamin-C-Mangel        isoliertes        Vitamin        C,        so        verschwinden        die Mangelerscheinungen    nicht,    beim    Verzehr    von    Zitrusfrüchten    (realem    Obst) dagegen   in   der   Regel   sehr   schnell.   Alleine   Vitamin   C   benötigt   über   20   Co- Faktoren die in den meißten Vitaminpräparaten nicht enthalten sind. Nahrungsergänzungen,   die   konzentrierte   Lebensmittel   sind,   können   wesentlich bessere   Wirkungen   erzielen.   Allerdings   sind   auch   solche   Produkte   nicht   in   der Lage,    unseren    enorm    weit    gefächerten    Bedarf    an    Vitalstoffen    vollständig abzudecken und sie sind daher auf spezielle Effekte beschränkt. Wir   verwenden   in   unseren   Seminaren   für   unsere   Teilnehmer   und   natürlich   auch privat   für   unsere   Familie   eine   „Vitalstoffmischung“   die   den   menschlichen   Körper mit    allen    essentiellen    Vitaminen.    Enzymen,    Mineralien,    Spurenelementen, Ballaststoffen   und   zusätzlichen   gesundheitsfördernden   Faktoren   in   optimalen Mengenverhältnissen    versorgen    kann.    Über    80    Obst-    und    Gemüsesorten, Kräuter,    Algen,    Gräser,    Wurzeln,    9    Zutaten    zur    Darmreinigung,    Enzyme, Phytonährstoffe,     sowie     pro-     und     prebiotische     Kulturen     zum    Aufbau     der Darmflora sind darin enthalten. Uns   ist   wichtig   dass   die   Vitalstoffe   im   natürlichem   Verbund   mit   allen   Co-Faktoren stehen,     die     zur     optimalen     Verwertung     notwendig     sind.     Somit     ist     diese „Basisversorgung“     so     ideal     wie     eine     perfekte     Auswahl     an     natürlichen Lebensmitteln    -    allerdings    in    solcher    Konzentration,    dass    wir    mit    normalen Lebensmitteln niemals die gleiche Vitalstoffversorgung erreichen könnten. Hier   einige   Tipps   über   eine   optimale   Vitalstoffversorgung,   falls   Sie   sich selbst eine zusammenstellen möchten Eine   gute   tägliche   Vitalstoffversorgung   sollte   Antioxidantien    in   einem   idealen Mischverhältnis   enthalten.   Sie   sind   äußerst   wichtig   für   den   Schutz   des   Körpers vor Stress und Umweltgiften. speziell vor freien Radikalen Psylliumsamen      sollten     Verwendung     finden,     denn     sie     wenn     sie     richtig aufbereitet   sind   weisen   sie   eine   extrem   große   Oberfläche   auf.   Dadurch   können sie   zur   Reinigung   des   Darmes   beitragen,   die   so   wichtig   für   unsere   Gesundheit ist. Probiotischen    Kulturen     mit    L.    Salivarius,    L.   Acidophilus.    L.    Bifidus    und    L. Bulgaricus    unterstützen    die    Bildung    einer    gesunden    Darmflora.    Eine    gute Kombination     aus     Phytosubstanzen     und     pflanzlichen     Enzymen     kann     die maximalen Verwertbarkeit von Vitalstoffe optimieren. Mineralien    und    sekundären    Pflanzenwirkstoffe     können    den    Körper    von Übersäuerung   befreien   ohne,   dass   dieser   auf   seine   Mineralreserven   in   Knochen und Bindegewebe zurückgreifen muss. Ballaststoffe    wie    Leinsaat    enthalten    große    Mengen    an    löslichen    und    nicht löslichen Ballaststoffen und können dabei helfen Umweltgifte zu binden. Guarkernmehl,     ein    weiterer    nützlicher    Ballaststoff    kann    zum    Erhalt    eines gesunden   Blutzuckerspiegels,   der   bereits   im   Normbereich   liegt,      dienen   und auch als Appetitzügler wirken. Braunalgen    (Ballaststoff)   können   das   Wasser   im   Darm   aufnehmen   und   ein   Gel bilden,   das   Umweltgifte   bindet   und   deren Aufnahme   verhindert   (bzw.   die   erneute Aufnahme   der   Substanzen,   falls   diese   bereits   durch   die   Leber   bereinigt   und mithilfe   der   Galle   in   den   Darm   abgeschieden   wurden).   Auf   diese   Weise   wird nicht     nur     der     Reinigungseffekt     gesteigert,     sondern     auch     ein     weicher, wasserreicher Stuhl erzielt. Unter    anderen    sind    vier    Arten    von    probiotischen    Bakterien:     Lactobacillus acidophilus,    Lactobacillus    bulgaricus,    Lactobacillus    bifidus    und    Lactobacillus salivarius   sind   wichtig   für   unsere   Darmgesundheit.   Die   Beweise   mehren   sich, dass    die    symbiotische    Nutzbakterienflora    im    Dickdarm    mehrere    wichtige gesundheitsfördernde   Funktionen   erfüllt,   unter   anderem   die   Unterstützung   der gesunden   Immunfunktion.   Nach   ernsten   Gesundheitsstörungen   (z.b.   Antibiotika Einnahme) muss diese Bakterienflora aufgefüllt werden. Präbiotika   und   Probiotika   helfen   beim   Neuaufbau   der   Darmflora   nach   dem Fasten    und    im    Alltag    während    und    nach    Gesundheitsstörungen.    Probiotika unterstützen      die      gesunde      Verdauung.      Probiotische      Bakterien      geben verschiedene   Enzyme   ab   und   tragen   zu   verschiedenen   Phasen   der   Verdauung bei.   Acidophilus   und   Bifido   produzieren   zudem   verschiedene   B-Vitamine   und Vitamin    K.   Auch    organische    Verbindungen    werden    produziert,    die    mit    dazu beitragen das gesunde Säure-Base-Gleichgewicht im Dickdarm zu erhalten. Bentonit,    ein   pulverisierter   Lehm   aus   Ablagerungen   verwitterter   Vulkanasche, wird   von   Naturvölkern   in   der   ganzen   Welt   seit   Jahrhunderten   zur   Reinigung   des Darms    angewandt.    Die    ursprüngliche    Bezeichnung    lautete    Montmorillonit,   nach   einem   Ort   in   Frankreich,   an   dem   dieser   einzigartige   Mineralienkomplex erstmalig   entdeckt   wurde.   Bentonit   geht   auf   eine Ablagerung   in   den   USA   zurück. Bei    Kontakt    mit    Wasser    dehnt    sich    das    Pulver    aus,    dadurch    entsteht    eine grobporige,     schwammähnliche     Struktur,     die     verschiedene     Abfallprodukte aufnehmen   und   binden   kann.   Der   Lehm   wird   zusammen   mit   den Abfallprodukten vom   Körper   ausgeschieden.   Darüber   hinaus   liefert   er   mehr   als   70   Spuren-   und Ultraspurenelemente. Wir   legen   wert   darauf,   dass   die   Vitalstoffe   die   wir   als   „Basisversorgung“   beim Fasten   und   im   Alltag   verwenden   in   einem   speziellen   Kaltherstellungsverfahren   gewonnen   werden   (   ist   etwas   teurer,   aber   hier   geht   es   um   Qualität   und   mal   nicht um   Quantität),   denn   durch   Hitze   wird   die   Wirkung   der   Enzyme   und   Vitamine unterbunden. Wie   sagte   schon   ein   sehr   weiser   Mann   vor   langer   Zeit   „Du   bist,   was   Du   isst“. Unser   Körper   kann   nur   aus   den   Bausteinen,   die   wir   ihm   zur   Verfügung   stellen etwas    bauen,    schaffen    oder    reparieren.    Wer    Kinder    hat    und    mit    „Legos“    in Berührung   gekommen   ist   kann   sicher   nachvollziehen   wie   schwierig   es   wird   das original zu bauen, wenn in der Tüte teilen fehlen   Wer         mehr         über         Vitalstoffe,   Ballaststoffe   oder   unsere   Basisversorgung     erfahren         möchte,         die         wir         in         unseren         Seminaren         und         auch      Privat      verwenden, kann   sich   gerne   bei   uns   melden.   Am         Besten         ihr         schreibt         uns         eine      Nachricht   und   wir   verabreden   uns   am Telefon!   Übrigens:            Wer            in            der            Nähe            ist,            der            kann            gerne            auf         nen            Smoothie            oder            Kaffee      vorbeikommen,         dann         können         wir         drüber        reden.   Und         wer         ganz         “mutig”         ist         macht         mit         beim      Fastenwandern,   denn   da gibt’s dann alles life zu erleben :-)  
Macht eine Vitalstoffversorgung während des Fastens und danach im Alltag Sinn?
Vitaler und fitter Darm Innere Reinigung mit Ballaststoffen Die   richtige   Kombination   an   Nährstoffen   kann      die   gesunde   Darmflora,und   das gesunde    Säure-    Basen-Gleichgewicht    des    Verdau-ungstrakts        unterstützen sowie   dafür   sorgen,   dass   die      verdaute   Nahrung   in   adäquater   Zeit   durch   den     Darm   transportiert   wird,   und   die   natürliche      Entleerung   erleichtern.   Flohsamen, Leinsamen,  Bentonit, Guarkern, Meeresalginat, u.a. Einfach uns fragen wie es optimal geht :-)