vitaminBe News - Gute Nachrichten und Infos für einen gesunden und vitalen Lebensstil!
NEWS-Index        Kontakt         Impressum        Datenschutz
(openPR)   -   Die   Diskussion   über   Pandemie   oder   Panikmache   eskaliert.   Viele Menschen   sind   ratlos   und   verunsichert,   manche   sogar   angsterfüllt:   Soll   ich mich   impfen   lassen?   Soll   ich   meine   Kinder   impfen   lassen?   Oder   sind   die unkalkulierbaren   Nebenwirkungen   einfach   zu   groß?   Wird   die   Grippewelle   in der   nasskalten   Jahreszeit   noch   größere   Kreise   ziehen   oder   ebbt   sie   bereits ab?   Worin   bestehen   die   tatsächlichen   Gefahren   oder   wird   die   Bedrohung übertrieben oder gar inszeniert? Die Antwort   darauf   soll   eine   Massenimpfung   der   deutschen   Bevölkerung   "im Schweinsgalopp"   geben,   für   die   bereits   50   Millionen   Impfdosen   für   ca.   450 Mio.   EUR   bestellt   wurden.   Einmal   bestellt,   muß   die   Ware   auch   "an   den Mann"   gebracht   werden.   Selbst,   wenn   die   kritischen   Stimmen   gegenüber einer      solchen      Impfung      immer      lauter      werden      und      zusätzliche Verwaltungsgebühren   in   Höhe   von   ca.   125   Mio.   EUR   entstehen.   Geschätzte Gesamtkosten 1 Mrd. Euro. Fassungslos    steht    der    Qualitätszirkel    der    International    Mediterranean University   -   College   for   Advanced   Studies   -   Faculty   of   Holistic   Health   (kurz I.M.U.)   vor   dieser   Idiotie:   "Wir   sind   ein   Zusammenschluss   von   anerkannten Therapeuten,     die     durch     kontinuierliche     Weiterbildung     und     kritische Hinterfragungen   sowie   jahrzehntelange   Arbeit   am   Patienten   im   Sinne   eines ganzheitlichen   Paradigmas   der   Naturheilkunde   erfolgreich   behandeln.   Die anhaltende    und    eigenverantwortliche    Gesundung    unserer    Mitmenschen kann   in   Phasen   einer   psychischen   Verunsicherung   nur   durch   Aufklärung gelingen,   daher   sehen   wir   diese   als   unsere   Pflicht   und   als   integrativen Bestandteil    moderner,    ganzheitlicher    Medizin.    Die    Impffolgebelastungen, insbesondere   die   neurologischen   Belastungen,   die   nach   der   Impfung   in   der Bevölkerung   zu   erwarten   sind,   werden   uns   in   unseren   Praxen   noch   über Jahre hinweg beschäftigen.", so Martin Keymer, Leiter der I.M.U. Auf   die   Frage   nach   der   Gefahr   der   Schweinegrippe   antwortet   Keymer:   "Der Erreger   der   Schweinegrippe   selbst   ist   ein   Subtypus   des   Virustyps   H1N1,   ein seit     Jahrzehnten     immer     wieder     auftretender    Auslöser     der     humanen Influenza.    Klinikärzte    bestätigen,    daß    die    Schweinegrippe    einen    relativ sanften   Verlauf   aufweist,   gefährlich   könne   sie   nur   bei   stark   geschwächten und   durch   Vorerkrankungen   medikamentös   immunsupprimierten   Patienten werden." Tatsächlich   ist   bis   heute   in   Deutschland   kein   Todesfall   zu   beklagen.   Doch wie   kann   dann   eine   Pandemie   höchster   Alarmstufe   6   ausgerufen   werden, die   eine   Infektionskrankheit   in   allen   Kontinenten   dieser   Erde   voraussetzt und   durch   eine   hohe   Infektionsrate,   eine   hohe   Ansteckungsgefahr,   einen schweren   Krankheitsverlauf   und   eine   hohe   Sterblichkeitsrate   definiert   wird? "Die   Antwort   ist   genauso   einfach   wie   erschreckend",   sagt   Keymer:   "Im   Mai 2009    wurden    aus    der    gängigen    WHO    Definition    einer    Pandemie    zwei entscheidende   Punkte   gestrichen:   Die   Notwendigkeit   der   hohen   Zahl   der Erkrankten     und     die     hohe     Sterblichkeit     bei     den     Infizierten.     Damit unterscheidet   sich   die   Pandemie-Definition   nicht   mehr   von   der   Definition einer   saisonalen   Grippeepidemie,   die   es   jedes   Jahr   weltweit   immer   wieder gibt   und   die   bisher   eine   erheblich   höhere   Sterberate   gezeigt   hat   als   die Schweinegrippe". "Außerdem   ist   zu   berücksichtigen",   so   Keymer,   "daß   in   der   WHO   (World Health   Organization)   Vertreter   der   pharmazeutischen   Industrie   sitzen,   die selbst   Impfseren   produzieren,   und   somit   ein   indirektes   Interesse   an   einer Pandemie ihrerseits nicht auszuschließen ist." Zur   Zeit   wird   durch   die   Firmen   Novartis   und   GlaxoSmithKline   mit   Hochdruck an   einem   Impfstoff   gegen   die   Schweinegrippe   gearbeitet.   Der   Absatzmarkt des    Impfstoffes    ist    bereits    gesichert    während    er    noch    am    Menschen, federfuunter     dem     Hamburger     Tropeninstitut,     durch     mehrere     Hundert Freiwilige,    erpobt    wird.    Einer    Zulassung    im    Eilverfahren    steht    nichts    im Wege. Langzeitbeobachtungen der Folgebelastungen gibt es nicht. Daher     werden     kritische     Stimmen,     die     sich     gegen     eine     Impfung aussprechen,     immer     lauter.     Das     Ärzteblatt     schreibt     am     03.08.2009: „…Mehrere     Arzneiexperten     warnen     davor,     eine     solche     Impfung     sei angesichts   des   harmlosen   Krankheitsverlaufes   nicht   verantwortbar".   Sogar die   EU   Gesundheitspolitiker   streiten   derweil   um   das   mögliche   Ausmaß   der Pandemie. Der   Herausgeber   des   „Arzneitelegramms",   Wolfgang   Becker-Brusagte   dem Spiegel:    „Was    wir    hier    erleben,    ist    ein    Großversuch    an    der    deutschen Bevölkerung.     Die     Sicherheitstests     der     Musterimpfstoffe     sind     nicht besonders    umfangreich,    häufige    Nebenwirkungen,    die    mindestens    bei einem von hundert Geimpften auftreten, sollten demnach erkannt werden." Frau   Dr.   Lang,   Mitglied   des   Qualitätszirkels   der   I.M.U.   meint   hierzu:   „Die heftigsten    Nebenwirkungen    einer    Impfung    sind    meiner    Erfahrung    nach neurologischer   Art.   Erstes   Auftreten   der   Symptome   erfolgt   etwa   4   Wochen nach     der     Impfung.     Außerdem     wird     die     Abwehrlage     des     Patienten geschwächt   und   es   treten   außerordentlich   häufig   Grippesymptome   auf,   die den Patienten schwer erkranken lassen." Angenommen    wird    eine    zweite    Pandemie-Welle    der    Schweinegrippe    im Herbst     und     Winter     dieses     Jahres,     weshalb     die     Impfung     durch     die Bundesregierung   empfohlen   wird.   Hierbei   ist   zu   berudaß   bei   einer   2.   Welle das     Virus     als     solches     in     aller     Regel     bereits     mutiert     ist     und     der hochspezifisch    wirkende    Impfstoff    daher    höchtswahrscheinlich    gar    nicht mehr spezifisch gegen den mutierten Virus wirken kann. Somit   fällt   es   den   Mitgliedern   des   Qualitätszirkels   der   I.M.U.   laut   eigener Aussage   leicht,   in   Abwägung   der   Nutzen-Risiko-Analyse   eine   Empfehlung nicht   auszusprechen.   Vielmehr   geht   es   darum,   den   Mitmenschen   aktiv   -   vor allem   auch   über   prophylaktische   Maßnahmen   -   aufzuklären.   Dazu   zählt, das   Händeschütteln   und   die   eigenen   Hände   an   den   Mund   zu   führen   zu vermeiden.     Ebenso     wichtig     sind     häufiges     Händewaschen     und     alle Maßnahmen   zur   Steigerung   des   körpereigenen   Immunsystems.   Demnach sind    eine    gesunde,    vitalstoffreiche    Ernährung,    eine    gesunde    Darmflora, genügend     Bewegung     an     der     frischen     Luft     und     eine     ausreichende Versorgung    mit    Vitamin    C    nach    wie    vor    der    beste    Schutz    vor    einer Grippeinfektion. Ein   ausführliches   Statement   des   Qualitätsziekels   der   I.M.U.   finden   Sie   im Internet unter: imu-online-college.de/willkommen/aktuelles ting.marke werbeagentur verbale & visuelle kommunikation werftbahnstraße_8 24143_kielt: +49(0)431_7028_236 f: +49(0)431_7028_124 m: +49(0)179_750_2938 www.tingmarke.de Die   International   Mediterranean   University   -   College   for Advanced   Studies   - Faculty   of   Holistic   Health   -   Dean   Martin   Keymer   ist   Ihre   internationale   und unabhängige   Fortbildungsinstitution   der   bioenergetischen   Ganzheitsmedizin im streng naturheilkundilchen Paradigma Körper, Geist und Seele. Das    I.M.U.    College    unter    Leitung    von    Martin    Keymer    betreibt    aktive Aufklärung      und      lehrt      in      seinen      Seminaren      den      Ursprung      der bioenergetischen      Ganzheitsmedizin      im      wahren      naturheilkundlichen Paradigma Körper, Geist und Seele. Am     I.M.U.     College     erfahren     Sie     das     tiefgreifende     Wissen     um     die Zusammenhänge   und   die   lebendige   Komplexität   der   naturheilkundlichen Diagnose-      und      Therapieansätze:      Erweiteren      Sie      Ihren      kostbaren Wissensschatz    -    bilden    Sie    sich    fort    -    direkt    vor    Ort    oder    flexibel    per Fernstudium via iPod bis hin zum Studienabschuss. Beim I.M.U College erfahren Sie die Systematik in Diagnose und Therapie! Stichworte: Schweinegrippe    Impfung    Pandemie    Patienten    Keymer    Nebenwirkungen Bevölkerung   lauter   kritische   impfen   gesunde   deutschen   demnach   bestellt auftreten WHO - Schweinerei.html Für   die   Inhalte   dieser   Meldung   ist   nicht   vitaminBe   sondern   nur   der   jeweilige Autor verantwortlich.
Schweinegrippe - eine riesen große Schweinerei?
Früchte / Ernährung
Bitte   geben   Sie   immer   eine   gültige   E-mailadresse   an,   damit   wir   Ihre   Nachricht   beantworten können. Die Antwort und Ihr Name werden hier nicht veröffentlicht. Leserkommentare und/oder -fragen: Ich   suche   einen   seriösen Anbieter   für   eine   spirituelle   Reise   ins   Hochland   Brasiliens zu   Joao   de   Deus   &   die   Casa   de   Dom   Inacio.    Können   Sie   mir   vielleicht   behilflich sein und gute Anbieter empfehlen? „Wir   möchten   gerne   Konstitutions-typ-gerechtes   Fasten   und   Fastenwandern   für Neulinge    ausprobieren.   Gibt   es   so   ein   Seminar   auch   mit   einer   Erfolgsgarantie   oder Geld zurück Garantie?
Happy Life World Urlaubsreise buchen und Geld verdienen
Der Jungbrunnen für den Körper Mit Früchten Fasten & Fastenwandern Mit    dem    Gesundheitsberater    und    langjährigen    Fasten- wanderleiter    Andre    Restau    unterwegs    auf    Korsika,    La Palma,    Lanzarote,    Mallorca    und    an    anderen    schönen Orten.   Die   Vitalstoffreserven   auffüllen   mit   konstitutionstyp- gerechter       Fastenverpflegung       und       unterstützenden Vitalstoffen::     Früchtefasten,     Saftfasten,     Suppenfasten, Buchingerfasten, Vital Gold Fasten,  
copyright   ©    VitaminBe News  2000 - 2016
Haben Sie sich schon darüber informiert? Vitalstoffe aus der Ernährung Für    allgemeines    Wohlbefinden    und    tägliche    Leistungs- fähigkeit     muss     der     Körper     in     optimalem     Maße     mit essenziellen   Vitaminen,   Mineralstoffen   und   Spurenelement- en   versorgt   werden.   Deshalb   ist   es   wichtig,   ihn   täglich   mit diesen    lebenswichtigen    Substanzen    zu    versorgen.    Durch eine   ausgewogene   Ernährung   wird   dem   Organismus   eine optimale   Nährstoffkombination   zugeführt.   Leider   fehlt   vielen Menschen oft entweder die Zeit oder ....
Tägliche Basis Vitalstoffversorgung leicht gemacht