vitaminBe News - Gute Nachrichten und Infos für einen gesunden und vitalen Lebensstil!
NEWS-Index        Kontakt         Impressum        Datenschutz
Immer mehr Männer von Osteoporose betroffen - Häufigste Ursachen: Alkohol und Medikamente (openPR)   -   Ca.   8   Mio.   Deutsche   sind   von   Osteoporose   -   dem   so genannten     Knochenschwund     -     betroffen.     Bisher     häufig     als Frauenkrankheit    bekannt    (jede    zweite    Frau    betroffen),    leidet bereits   jeder   fünfte   Mann   (ab   dem   50.   Lebensjahr)   in   Deutschland darunter - der Trend steigt zunehmend. Die   Weltgesundheitsorganisation   (WHO)   zählt   die   Osteoporose mittlerweile   zu   den   wichtigs-ten   Erkrankungen.   Danach   wird   sich die Zahl der Betroffenen in den nächsten 20 Jahren ver-doppeln. Obwohl   die   Skeletterkrankung   therapierbar   ist,   bleibt   sie   anfangs oft    unbemerkt.    Die    Lebensqualität    und    Lebenserwartung    der Patienten werden durch die Krankheit deutlich ein-geschränkt. Um    so    wichtiger    ist    eine    gute    Vorsorge.„Im    Anfangsstadium verläuft   die   Osteoporose   meist   ohne   Symptome   -   genau   hier   liegt das   Problem.   Viele   Patienten   merken   nicht,   dass   Sie   überhaupt davon   betroffen   sind.   Erst   in   einer   späteren   Phase   entwickelt   sich ein    oft    chronischer    Schmerz",    erklärt    Frau    Dr.    Corina    Degner, Osteoporosespezialistin in der Berliner MEOCLINIC. Zu    den    spürbaren    Beschwerden    zählen    u.a.    Rücken    -    und Knochenschmerzen          sowie          Rundrü-ckenbildung          und Knochenbrüche.UrsachenHäufige   Ursachen   für   das   Auftreten   von Knochenschwund    sind    die    Einnahme    von    unter-schiedlichen Medikamenten,   Magen-Darm-Störungen,   Vitamin   D   Mangel   oder Tumore. Diese   so   genannte   sekundäre   Osteoporose   tritt   bei   50   Prozent der   betroffenen   Männer   auf.   Bei   Frauen   liegt   die   Quote   bei   etwa 10   -   20   Prozent.   Die   häufigste   Form   der   sekundären   Osteoporose beim    Mann    stellt    der    Mangel    am    männlichen    Sexualhormon Testosteron   dar.   Ab   dem   50.   Lebensjahr   ist   eine   Abnahme   des Testosteron-Wertes um ca. 1 Prozent zu beobachten. Das    kann    für    den    Mann    mit    einer    allgemeinen    und    sexuellen Lustlosigkeit,   depressiven   Entwicklung   und   Abnahme   von   Vitalität und    Muskelmasse    assoziiert    sein.    Auch    eine    antihormonelle Medikation,   z.B.   im   Rahmen   einer   Prostataerkrankung,   führt   zu einem   verstärkten   Knochen-abbau   (   4   -   13   Prozent   pro   Jahr). Andere    wesentliche    Faktoren    für    die    Entwicklung    einer    Os- teoporose     ist     der     Langzeit-Cortisoneinsatz     und     chronischer Alkoholgenuss. Diagnose und Behandlung Die     Diagnosestellung     erfolgt     durch     Anamnese,     körperliche Untersuchung,   Knochendichte-messung,   Röntgen   der   Wirbelsäule sowie   durch   eine   ergänzende   Laboruntersuchung.   Die   Therapie gliedert   sich   in   eine   klassische   Basistherapie   und   eine   spezifische Behandlung.    Grundlage    bildet    die    Versorgung    mit    ausreichend Vitamin      D      und      Calcium.      Dazu      gehören      auch      eine knochenfreundliche   Ernährung   wie   Milchprodukte,   Nüsse,   Kräuter und   grünes   Gemüse   sowie   ein   regelmäßiges   moderates   Muskel   - und Koordinationstraining. Zur    medikamentösen    Therapie    steht    ein    breites    Spektrum    gut verträglicher   und   effizienter   Präparate   bereit.   Diese   verbessern die Knochenstruktur und mindern das Risiko für Knochenbrüche. MEOCLINIC GmbH Quartier 206 Friedrichstraße 71 10117 Berlin Tel. +49/(0)30/20944000 Fax. +49/(0)39/20946609 www.meoclinic.de Die    MEOCLINIC    ist    eine    privatmedizinische    Klinik    mit    ambulantem    und stationärem        Angebot.        Au-ßerdem        verfügt        sie        über        eine Intensivüberwachung    und    mehrere    Operationssäle.    Spezialisten    aus    41 Fachrichtungen,   darunter   Chirurgie,   Neurologie,   Kardiologie,   Homöopathie u.v.m.,   arbeiten   hier   in-terdisziplinär   zusammen.   Neben   den   klassischen Behandlungen    bietet    die    MEOCLINIC    auch    Check-up-Programme    zur Vorsorge.    Die   Allgemeinmedizin    steht    auch    den    gesetzlich    versicherten Patienten offen. www.meoclinic.de Stichworte:   Osteoporose   betroffen   Prozent   Ursachen   chronischer   Vitamin Therapie   Patienten   Mangel   Lebensjahr   Knochenschwund   Knochenbrüche Häufigste Betroffenen Behandlung Abnahme r - betroffen-Haeufigste-Ursachen-Alkohol-und-Medikamente.html Für   die   Inhalte   dieser   Meldung   ist   nicht   vitaminBe   sondern   nur   der   jeweilige Autor verantwortlich.
Bitte   geben   Sie   immer   eine   gültige   E-mailadresse   an,   damit   wir   Ihre   Nachricht   beantworten können. Die Antwort und Ihr Name werden hier nicht veröffentlicht. Leserkommentare und/oder -fragen:
Der Jungbrunnen für den Körper Entgiften mit Fasten & Fastenwandern Mit   dem   Gesundheitsberater   und   langjährigen   Fasten- wanderleiter   Andre   Restau   unterwegs   auf   Korsika,   La Palma,   Lanzarote,   Mallorca   und   an   anderen   schönen Orten.        Die        Vitalstoffreserven        auffüllen        mit konstitutionstyp-gerechter       Fastenverpflegung       und unterstützenden           Vitalstoffen::           Früchtefasten, Saftfasten,   Suppenfasten,   Buchingerfasten,   Vital   Gold Fasten,  
copyright   ©    VitaminBe News  2000 - 2016
Tägliche Basis Vitalstoffversorgung leicht gemacht
vitaminBe News - Gute Nachrichten und Infos für einen gesunden und vitalen Lebensstil!
Immer mehr Männer von Osteoporose betroffen - Häufigste Ursachen: Alkohol und Medikamente (openPR)   -   Ca.   8   Mio.   Deutsche   sind   von   Osteoporose   -   dem   so genannten     Knochenschwund     -     betroffen.     Bisher     häufig     als Frauenkrankheit    bekannt    (jede    zweite    Frau    betroffen),    leidet bereits   jeder   fünfte   Mann   (ab   dem   50.   Lebensjahr)   in   Deutschland darunter - der Trend steigt zunehmend. Die    Weltgesundheitsorganisation    (WHO)    zählt    die    Osteoporose mittlerweile   zu   den   wichtigs-ten   Erkrankungen.   Danach   wird   sich die Zahl der Betroffenen in den nächsten 20 Jahren ver-doppeln. Obwohl   die   Skeletterkrankung   therapierbar   ist,   bleibt   sie   anfangs oft    unbemerkt.    Die    Lebensqualität    und    Lebenserwartung    der Patienten werden durch die Krankheit deutlich ein-geschränkt. Um    so    wichtiger    ist    eine    gute    Vorsorge.„Im    Anfangsstadium verläuft   die   Osteoporose   meist   ohne   Symptome   -   genau   hier   liegt das   Problem.   Viele   Patienten   merken   nicht,   dass   Sie   überhaupt davon   betroffen   sind.   Erst   in   einer   späteren   Phase   entwickelt   sich ein    oft    chronischer    Schmerz",    erklärt    Frau    Dr.    Corina    Degner, Osteoporosespezialistin in der Berliner MEOCLINIC. Zu    den    spürbaren    Beschwerden    zählen    u.a.    Rücken    -    und Knochenschmerzen          sowie          Rundrü-ckenbildung          und Knochenbrüche.UrsachenHäufige   Ursachen   für   das   Auftreten   von Knochenschwund     sind     die     Einnahme     von     unter-schiedlichen Medikamenten,   Magen-Darm-Störungen,   Vitamin   D   Mangel   oder Tumore. Diese   so   genannte   sekundäre   Osteoporose   tritt   bei   50   Prozent   der betroffenen   Männer   auf.   Bei   Frauen   liegt   die   Quote   bei   etwa   10   - 20    Prozent.    Die    häufigste    Form    der    sekundären    Osteoporose beim    Mann    stellt    der    Mangel    am    männlichen    Sexualhormon Testosteron   dar.   Ab   dem   50.   Lebensjahr   ist   eine   Abnahme   des Testosteron-Wertes um ca. 1 Prozent zu beobachten. - ------ RySlim   Erfahrungsberichte         RySlim   Green   Coffee   mit   Ling   Zhi und Maitake gibt es in allen Sorten bei www.naturpur-welt.com - ------ Das    kann    für    den    Mann    mit    einer    allgemeinen    und    sexuellen Lustlosigkeit,   depressiven   Entwicklung   und   Abnahme   von   Vitalität und    Muskelmasse    assoziiert    sein.    Auch    eine    antihormonelle Medikation,   z.B.   im   Rahmen   einer   Prostataerkrankung,   führt   zu einem   verstärkten   Knochen-abbau   (   4   -   13   Prozent   pro   Jahr). Andere    wesentliche    Faktoren    für    die    Entwicklung    einer    Os- teoporose     ist     der     Langzeit-Cortisoneinsatz     und     chronischer Alkoholgenuss. Diagnose und Behandlung Die     Diagnosestellung     erfolgt     durch     Anamnese,     körperliche Untersuchung,   Knochendichte-messung,   Röntgen   der   Wirbelsäule sowie   durch   eine   ergänzende   Laboruntersuchung.   Die   Therapie gliedert   sich   in   eine   klassische   Basistherapie   und   eine   spezifische Behandlung.    Grundlage    bildet    die    Versorgung    mit    ausreichend Vitamin       D       und       Calcium.       Dazu       gehören       auch       eine knochenfreundliche   Ernährung   wie   Milchprodukte,   Nüsse,   Kräuter und   grünes   Gemüse   sowie   ein   regelmäßiges   moderates   Muskel   - und Koordinationstraining. Zur    medikamentösen    Therapie    steht    ein    breites    Spektrum    gut verträglicher   und   effizienter   Präparate   bereit.   Diese   verbessern   die Knochenstruktur und mindern das Risiko für Knochenbrüche. MEOCLINIC GmbH Quartier 206 Friedrichstraße 71 10117 Berlin Tel. +49/(0)30/20944000 Fax. +49/(0)39/20946609 www.meoclinic.de Die    MEOCLINIC    ist    eine    privatmedizinische    Klinik    mit    ambulantem    und stationärem        Angebot.        Au-ßerdem        verfügt        sie        über        eine Intensivüberwachung    und    mehrere    Operationssäle.    Spezialisten    aus    41 Fachrichtungen,   darunter   Chirurgie,   Neurologie,   Kardiologie,   Homöopathie u.v.m.,   arbeiten   hier   in-terdisziplinär   zusammen.   Neben   den   klassischen Behandlungen    bietet    die    MEOCLINIC    auch    Check-up-Programme    zur Vorsorge.    Die   Allgemeinmedizin    steht    auch    den    gesetzlich    versicherten Patienten offen. www.meoclinic.de Stichworte:   Osteoporose   betroffen   Prozent   Ursachen   chronischer   Vitamin Therapie   Patienten   Mangel   Lebensjahr   Knochenschwund   Knochenbrüche Häufigste Betroffenen Behandlung Abnahme r - betroffen-Haeufigste-Ursachen-Alkohol-und-Medikamente.html Für   die   Inhalte   dieser   Meldung   ist   nicht   vitaminBe   sondern   nur   der   jeweilige Autor verantwortlich.
Bitte   geben   Sie   immer   eine   gültige   E-mailadresse   an,   damit   wir   Ihre   Nachricht   beantworten können. Die Antwort und Ihr Name werden hier nicht veröffentlicht. Leserkommentare und/oder -fragen:
Happy Life World Urlaubsreise buchen und Geld verdienen
copyright   ©    VitaminBe News  2000 - 2016