So essen Sie sich gesund - Die besten Vitalstoffe für den ganzen Körper (humannews.de)    -    Hamburg    -    Immer    neue    Ernährungsstudien verunsichern     die     Verbraucher.     So     zeigte     etwa     jüngst     eine Untersuchung,   dass   Obst   und   Gemüse   längst   nicht   so   stark   vor Krebs   schützen,   wie   viele   Experten   bislang   glaubten.   In   seiner aktuellen   Ausgabe   (8/2010;   EVT:   21.   Juli)   startet   das   Fitness-   und Gesundheitsmagazin   VITAL   daher   eine   vierteilige   Serie   mit   den neuesten    Erkenntnissen    zur    gesunden    Ernährung.    Den   Auftakt bildet     ein     großer     Ernährungscheck     mit     einer     umfassenden Übersicht,     welche     Nährstoffe     für     welche     Organe     besonders nützlich sind. Gehirn   und   Nerven   etwa   benötigen   ungesättigte   Fettsäuren,   die der    Körper    nicht    selber    herstellen    kann.    "Die    Entwicklung    von Krankheiten   wie   Demenz   kann   aufgehalten   werden,   wenn   man   auf ungesättigte   Fette   achtet",   erklärt   Ernährungsmediziner   Prof.   Hans Hauner   von   der   TU   München.   Empfohlen   werden   u.   a.   Leinsamen und      Walnüsse,      Sonnenblumen-      und      Rapsöl      sowie      fette Kaltwasserfische    wie    Lachs,    Hering    oder    Makrele.    Ebenfalls wichtig   sind   komplexe   Kohlenhydrate   aus   Kartoffeln,   Vollkornbrot, Naturreis   oder   Müsli. Aus   ihnen   gewinnt   der   Körper   besonders   viel energiereiche Glukose für die Denkarbeit. Herz   und   Kreislauf   wiederum   profitieren   von   einer   überwiegend pflanzlich    betonten    Ernährung.    "So    werden    dem    Körper    viele gesunde     Ballaststoffe     zugeführt,     die     besonders     das     Herz schützen",   weiß   Experte   Hauner.   Kardiologen   empfehlen   daher auch   die   ballaststoffreiche   Mittelmeerkost   mit   viel   Obst,   Gemüse, Hülsenfrüchten   und   Fisch   statt   Fleisch. Auch   hochwertige   Eiweiße und   ungesättigte   Fettsäuren   machen   die   Mittelmeerkost   zu   einem wirkungsvollen Herz- und Gefäßschützer. Knochen,     Muskeln     und     Gelenke     benötigen     nicht     nur     viel Bewegung,     sondern     auch     knochenstärkendes     Kalzium.     "Die besten    Lieferanten    für    den    Mineralstoff    sind    Milchprodukte    wie Molke,   Kefir   und   Käse,   wobei   der   in   Milch   enthaltene   Milchzucker die    Aufnahme    noch    verstärkt",    erläutert    Ernährungsmediziner Hauner.    Muskeln    und    Gelenke    brauchen    zudem    hochwertiges Eiweiß    aus    Mandeln,    Käse    oder    Spirulina-Algen.    Fleisch    sollte dagegen nur in Maßen gegessen werden. Zu   den   weiteren   Ernährungsempfehlungen   zählen   Seefisch   und Meerestiere,     um     die     Schilddrüse     ausreichend     mit     Jod     zu versorgen.   Gesättigte   Fette   wie   in   Fleisch-   und   Wurstwaren   sollten dagegen   grundsätzlich   reduziert   werden.   Sie   belasten   nicht   nur Leber    und    Galle,    sondern    auch    den    Magen.    Ballaststoffe    aus Getreideprodukten       und       Obst       senken       nachweislich       das Darmkrebsrisiko.     Für     Nieren     und     Blase     ist     vor     allem     eine ausreichende    Flüssigkeitszufuhr    von    1,5    bis    2    Litern    pro    Tag wichtig.   Viel   Vitamin   C   oder   auch   Cranberrysaft   verhindern   zudem, dass   sich   Bakterien   in   der   Blase   einnisten   und   schützen   so   vor Entzündungen. JAHRESZEITEN VERLAG Mona Burmester Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 040/2717-2493 Homepage: http://www.jalag.de Schlagwörter:   Vitalstoffe,   Ernährung,   Mineralien,   Obst,   Gemüse,   Nährstoffe, Fettsäuren, Fette, Kreislauf w - gesund/back173/prev1/?tx_ttnews[swords]=Darm Für   die   Inhalte   dieser   Meldung   ist   nicht   vitaminB   sondern   nur   der   jeweilige Autor verantwortlich. Für      die      Korrektheit      oder      Vollständigkeit      der      hier      veröffentlichten Informationen   übernimmt   vitaminBe   keine   Verantwortung.   Bei   Fragen   zum Inhalt   der   Meldung   wenden   Sie   sich   bitte   an   den   Verfasser   (insbesondere bei rechtlichen Fragen, Abmahnungen, etc.). …………… Fastenwochen & Fastenwanderungen    Fasten   Sie   mal   wieder.   Das   tut   Ihnen   und   Ihrem   Körper   gut.   Auch   Organe brauchen   ab   und   zu   eine   Auszeit   vom   Stress   um   sich   zu   erholen.   Gönnen Sie sich etwas www.corsicareiki.defastenwandern   ………………………                                                                          
Erholung für Körper und Geist Typ-gerechtes Fastenwandern Mit   dem   Gesundheitsberater   und   langjährigen   Fasten- wanderleiter   Andre   Restau   unterwegs   auf   Korsika,   La Palma,   Lanzarote,   Mallorca   und   an   anderen   schönen Orten.        Die        Vitalstoffreserven        auffüllen        mit konstitutionstyp-gerechter       Fastenverpflegung       und unterstützenden           Vitalstoffen::           Früchtefasten, Saftfasten,   Suppenfasten,   Buchingerfasten,   Vital   Gold Fasten,  
vitaminBe News - Gute Nachrichten und Infos für einen gesunden und vitalen Lebensstil!
NEWS-Index        Kontakt         Impressum        Datenschutz
Bitte   geben   Sie   immer   eine   gültige   E-mailadresse   an,   damit   wir   Ihre   Nachricht   beantworten können. Die Antwort und Ihr Name werden hier nicht veröffentlicht. Leserkommentare und/oder -fragen:  
copyright   ©    VitaminBe News  2000 - 2016
Tägliche Basis Vitalstoffversorgung leicht gemacht
So essen Sie sich gesund - Die besten Vitalstoffe für den ganzen Körper (humannews.de)    -    Hamburg    -    Immer    neue    Ernährungsstudien verunsichern     die     Verbraucher.     So     zeigte     etwa     jüngst     eine Untersuchung,   dass   Obst   und   Gemüse   längst   nicht   so   stark   vor Krebs   schützen,   wie   viele   Experten   bislang   glaubten.   In   seiner aktuellen Ausgabe   (8/2010;   EVT:   21.   Juli)   startet   das   Fitness-   und Gesundheitsmagazin   VITAL   daher   eine   vierteilige   Serie   mit   den neuesten    Erkenntnissen    zur    gesunden    Ernährung.    Den   Auftakt bildet     ein     großer     Ernährungscheck     mit     einer     umfassenden Übersicht,    welche    Nährstoffe    für    welche    Organe    besonders nützlich sind. Gehirn   und   Nerven   etwa   benötigen   ungesättigte   Fettsäuren,   die der    Körper    nicht    selber    herstellen    kann.    "Die    Entwicklung    von Krankheiten   wie   Demenz   kann   aufgehalten   werden,   wenn   man auf   ungesättigte   Fette   achtet",   erklärt   Ernährungsmediziner   Prof. Hans    Hauner    von    der    TU    München.    Empfohlen    werden    u.    a. Leinsamen    und    Walnüsse,    Sonnenblumen-    und    Rapsöl    sowie fette   Kaltwasserfische   wie   Lachs,   Hering   oder   Makrele.   Ebenfalls wichtig   sind   komplexe   Kohlenhydrate   aus   Kartoffeln,   Vollkornbrot, Naturreis   oder   Müsli. Aus   ihnen   gewinnt   der   Körper   besonders   viel energiereiche Glukose für die Denkarbeit. Herz   und   Kreislauf   wiederum   profitieren   von   einer   überwiegend pflanzlich    betonten    Ernährung.    "So    werden    dem    Körper    viele gesunde     Ballaststoffe     zugeführt,     die     besonders     das     Herz schützen",   weiß   Experte   Hauner.   Kardiologen   empfehlen   daher auch   die   ballaststoffreiche   Mittelmeerkost   mit   viel   Obst,   Gemüse, Hülsenfrüchten   und   Fisch   statt   Fleisch. Auch   hochwertige   Eiweiße und   ungesättigte   Fettsäuren   machen   die   Mittelmeerkost   zu   einem wirkungsvollen Herz- und Gefäßschützer. Knochen,     Muskeln     und     Gelenke     benötigen     nicht     nur     viel Bewegung,     sondern     auch     knochenstärkendes     Kalzium.     "Die besten    Lieferanten    für    den    Mineralstoff    sind    Milchprodukte    wie Molke,   Kefir   und   Käse,   wobei   der   in   Milch   enthaltene   Milchzucker die    Aufnahme    noch    verstärkt",    erläutert    Ernährungsmediziner Hauner.    Muskeln    und    Gelenke    brauchen    zudem    hochwertiges Eiweiß    aus    Mandeln,    Käse    oder    Spirulina-Algen.    Fleisch    sollte dagegen nur in Maßen gegessen werden. Zu   den   weiteren   Ernährungsempfehlungen   zählen   Seefisch   und Meerestiere,     um     die     Schilddrüse     ausreichend     mit     Jod     zu versorgen.   Gesättigte   Fette   wie   in   Fleisch-   und   Wurstwaren   sollten dagegen   grundsätzlich   reduziert   werden.   Sie   belasten   nicht   nur Leber    und    Galle,    sondern    auch    den    Magen.    Ballaststoffe    aus Getreideprodukten      und      Obst      senken      nachweislich      das Darmkrebsrisiko.     Für     Nieren     und     Blase     ist     vor     allem     eine ausreichende    Flüssigkeitszufuhr    von    1,5    bis    2    Litern    pro    Tag wichtig.    Viel    Vitamin    C    oder    auch    Cranberrysaft    verhindern zudem,   dass   sich   Bakterien   in   der   Blase   einnisten   und   schützen so vor Entzündungen. JAHRESZEITEN VERLAG Mona Burmester Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 040/2717-2493 Homepage: http://www.jalag.de Schlagwörter:   Vitalstoffe,   Ernährung,   Mineralien,   Obst,   Gemüse,   Nährstoffe, Fettsäuren, Fette, Kreislauf w - gesund/back173/prev1/?tx_ttnews[swords]=Darm Für   die   Inhalte   dieser   Meldung   ist   nicht   vitaminB   sondern   nur   der   jeweilige Autor verantwortlich. Für     die     Korrektheit     oder     Vollständigkeit     der     hier     veröffentlichten Informationen   übernimmt   vitaminBe   keine   Verantwortung.   Bei   Fragen   zum Inhalt   der   Meldung   wenden   Sie   sich   bitte   an   den   Verfasser   (insbesondere bei rechtlichen Fragen, Abmahnungen, etc.). …………… Fastenwochen & Fastenwanderungen    Fasten   Sie   mal   wieder.   Das   tut   Ihnen   und   Ihrem   Körper   gut.   Auch   Organe brauchen   ab   und   zu   eine   Auszeit   vom   Stress   um   sich   zu   erholen.   Gönnen Sie sich etwas www.corsicareiki.defastenwandern       Erholung für Körper und Geist Typ-gerechtes Fastenwandern Mit   dem   Gesundheitsberater   und   langjährigen   Fasten-wanderleiter   Andre Restau    unterwegs    auf    Korsika,    La    Palma,    Lanzarote,    Mallorca    und    an anderen       schönen       Orten.       Die       Vitalstoffreserven       auffüllen       mit konstitutionstyp-gerechter        Fastenverpflegung        und        unterstützenden Vitalstoffen::    Früchtefasten,    Saftfasten,    Suppenfasten,    Buchingerfasten, Vital Gold Fasten,                                                                    
vitaminBe News - Gute Nachrichten und Infos für einen gesunden und vitalen Lebensstil!
NEWS-Index        Kontakt         Impressum        Datenschutz
Bitte    geben    Sie    immer    eine    gültige    E-mailadresse    an,    damit    wir    Ihre    Nachricht beantworten können. Die Antwort und Ihr Name werden hier nicht veröffentlicht. Leserkommentare und/oder -fragen:  
copyright   ©    VitaminBe News  2000 - 2016