Gesunde Ernährung stärkt das Immunsystem (openpr.de)     -     Ein     Apfel     am     Tag,     Doktor     gespart.     Diese einprägsame   Redewendung   vom   täglichen Apfelverzehr   verspricht sicherlich   noch   keinen   Schutz   vor   der   aufkommenden   Grippe-   und Erkältungswelle.     Sie     kann     aber     im     weitesten     Sinne     als Empfehlung      für      eine      gesunde,      vitaminreiche      Ernährung verstanden   werden.   Dazu   kommen   ausreichend   Bewegung   und eine    positive    Einstellung,    um    vital    durch    den    Winter    kommen. Denn   gerade   in   der   kalten   Jahreszeit   liegen   viele   Menschen   krank im   Bett   oder   schleppen   sich   mit   Husten   und   Schnupfen   zur Arbeit. Hinzu   kommt   der   Wetterumschwung   mit   milden   Temperaturen   aus dem    Süden    Europas,    viel    Wind    und    vor    allem    Regen:    hohe Anforderungen an das menschliche Immunsystem. Ein   Weg,   seine Abwehrkräfte   auf Trab   zu   bringen,   ist   stets   für   eine ausreichende       Vitaminzufuhr       zu       sorgen.       Vitamine       sind lebensnotwendige   Substanzen,   die   der   Körper   nicht   selbstständig bilden    kann    und    die    deshalb    mit    der    Nahrung    aufgenommen werden müssen. Doch    welche    Lebensmittel    enthalten    hohe    Konzentrationen    an wichtigen   Vitaminen,   die   das   Immunsystem   stärken?   Wie   bereite ich   die   Obst-   und   Gemüsesorten   richtig   zu,   um   deren   Inhaltsstoffe nicht zu zerstören? Das      sind      Fragen,      die      ausgebildete      Ernährungs-      und Gesundheitsberater   der   Deutschen   Gesellschaft   für   Gesundheit und    Prävention    e.    V.    (www.dggp.org)    fachkundig    beantworten können.     Ihre     Aufgabe     ist     es,     Patienten     in     Einzel-     oder Gruppenschulungen   über   eine   gesunde   Ernährung   aufzuklären, mit   Ihnen   individuelle   Ess-   und   ggf.   Diätpläne   aufzustellen   und   bei deren   Umsetzung   behilflich   zu   sein.   In   Kochkursen   zeigen   sie ihren   Kunden   eine   vitaminschonende   Nahrungsmittelzubereitung. Es    Bedarf    einer    hochklassigen    Ausbildung    und    fortwährenden Weiterbildung,   um   Patienten   derart   umfangreich   und   nachhaltig helfen zu können - diese finden sie bei der DGGP. Die   DGGP   e.   V.   ist   einer   der   großen   deutschen   Berufsverbände für   freie   Fachberater   aus   dem   Gesundheitswesen.   Selbstständige Ernährungsberater,                                   Entspannungspädagogen, Gesundheitspädagogen   und   -berater   können   hier   an   Seminaren und    Vorträgen    teilnehmen    und    so    ihre    fachlichen    Kenntnisse weiter    vertiefen.    Absolventen    aller    Ausbildungsstätten    für    den Gesundheitsbereich    können    diese    Fortbildungsmaßnahmen    in Anspruch    nehmen.    Dabei    gewährleisten    die    Richtlinien    des Vereins einen Ausbildungsstandard auf höchstem Niveau. Gerade     in     diesen     Monaten     ist     der     bewusste     Umgang     mit Vitaminen,    Spurenelementen    &    Co.    umso    wichtiger,    denn    für Deutschland    wird    eine    Zunahme    von    Grippe-Erkrankungen    mit dem    Ende    der    Schulferien    erwartet.    "Wir    haben    häufig    eine steigende   Influenza-Aktivität   wie   jetzt   vor   Weihnachten.   Richtig   ins Laufen    kommt    das    ganze,    wenn    die    Ferien    vorbei    sind",    sagt Privatdozent   Walter   Haas   vom   Robert   Koch-Institut   (RKI).   Mit   dem Ende   der   Feiertage   und   Ferien   startet   die   Grippewelle   deswegen, weil   Kinder   und   Jugendlich   häufig   Überträger   sind.   Sie   werden auch als „Motor der Epidemie" bezeichnet. Der   Höchststand   des   diesjährigen   Grippeausbruchs   wird   gegen Ende Januar/Anfang Februar erwartet. In    Analysen    des    Robert-Koch-Instituts    von    Oktober    bis    Ende Dezember     2010     enthielten     77     Prozent     der     Proben     von Influenzakranken   in   Deutschland   auch   das   H1N1-Virus,   also   das Virus   der   Schweinegrippe.   Die   Grippeexpertin   Silke   Buda   von   der Arbeitsgemeinschaft     Influenza     (AGI)     erklärt     dazu,     dass     die Erkrankungen   in   den   meisten   Fällen   harmlos   verlaufen,   „(...)   aber es   können   eben   auch   schwere   Erkrankungen   auftreten,   wie   bei allen Influenza-Erkrankungen.» Sowohl   das   Robert-Koch-Institut   RKI   als   auch   die   Impfkommission der   Bundesregierung   (STIKO)   hat   daher   eine   Impfempfehlung   für gewisse     Personengruppen     bekannt     gegeben.     Besonders     für chronisch   Kranke   in   jedem   Lebensalter,   Personen   über   60   Jahre, Schwangere        und        Medizinpersonal        ist        es        demnach empfehlenswert,             Hygieneregeln             einhalten             und Präventionsmaßnahmen           wie           die           Influenzaimpfung wahrzunehmen.    Auch    eine    späte    Impfung    ist    noch    sinnvoll, obwohl   bereits   zahlreiche   Influenza-Fälle   gemeldet   wurden.   Als weitere   Vorsorgetipps   gelten   häufiges   (richtiges!)   Händewaschen und   der   Abstand   zu   erkrankten   Personen.   In   der   „Hauptsaison" der      Virenzirkulation      sollte      man      auf      Händeschütteln      und Umarmungen möglichst verzichten. Die   anrollende   Krankheitswelle   lässt   große   Verunsicherungen   in der    Bevölkerung    aufkommen.    Dabei    lässt    sich    mithilfe    einer ganzjährigen   ausgewogenen   Ernährung,   regelmäßigen   Sport   und ausreichenden      Entspannungsphasen      eine      Ansteckung      oft verhindern    oder    den    Verlauf    der    Krankheit    abschwächen    und verkürzen.    Eine    gesunde    Lebensweise    macht    den    Menschen unempfindlicher,     Körper     und     Geist     werden     gleichermaßen gestärkt. Prävention ist also der Schlüssel. Vorbeugen statt behandeln. Falsch       ist       es,       ausschließlich       auf       die       Wirkung       von Nahrungsergänzungsmittel   zu   setzen.   Getreu   dem   Motto   „viel   hilft viel"   soll   mithilfe   dieser   Präparate   gleich   der   Tagesbedarf   aller Vitamine   abgedeckt   werden.   Aber   wie   bei   fast   allen   Substanzen können   auch   Vitamine   überdosiert   werden   -   sie   ersetzen   keine ausgewogene Ernährung! Deutsche Gesellschaft für Gesundheit und Prävention e.V. (DGGP) 1. Vorsitzender Jürgen Obst Reppkotten 24 42279 Wuppertal Telefon: 0202 / 7695449 Telefax: 0202 / 7695450 Stichworte:      DGGP      Vitamine      Immunsystem      Gesundheitspädagogen Entspannungspädagogen      RKI      Gesundheitsberater      Ernährungsberater Vitaminen    Substanzen    Apfelverzehr    Grippeausbruchs    Influenzakranken Influenza-Fälle     Vitalstoffe     bestellen      Virenzirkulation     Influenzaimpfung Nahrungsmittelzubereitung               Influenza-Aktivität               Grippeexpertin Medizinpersonal        Grippe-Erkrankungen        Impfempfehlung        Influenza- Erkrankungen   Buda   Betreuungskoordinatoren   Vorsorgetipps   Umarmungen Wetterumschwung   Seniorenbetreuer   Fachberatungsberufe   Erkältungswelle Hygieneregeln       Pflegeassistenten       Fachfortbildungen       DGGP-eigenen Reppkotten Gruppenschulungen Jugendlich STIKO Krankheitswelle w r - Immunsystem.html Für   die   Inhalte   dieser   Meldung   ist   nicht   vitaminB   sondern   nur   der   jeweilige Autor verantwortlich. Für     die     Korrektheit     oder     Vollständigkeit     der     hier     veröffentlichten Informationen   übernimmt   vitaminBe   keine   Verantwortung.   Bei   Fragen   zum Inhalt   der   Meldung   wenden   Sie   sich   bitte   an   den   Verfasser   (insbesondere bei rechtlichen Fragen, Abmahnungen, etc.).   ………… Fasten und Nahrungsergänzung? Fasten   Sie   mal   wieder.   Das   tut   Ihnen   und   Ihrem   Körper   gut.   Auch   Organe brauchen   ab   und   zu   eine   Auszeit   vom   Stress   um   sich   zu   erholen.   Gönnen Sie sich etwas www.vital99plus.com      
Fastenwanderferien auf La Palma Wählen    Sie    Ihre    individuelle    Fastenform    aus,    denn Fasten     &     Wandern     soll     Freude     und     Vergnügen bereiten.    -    Saftfasten,    Suppenfasten,    Früchtefasten, vital99plus-fasten,   Teefasten,   Vitalkost.   -   Seminare   auf Korsika,    La    Palma,    Lanzarote    u.a.anderen    Orten.    - Kennen Sie schon Fasten & Ho'oponopono?  
Wie steht es bei Ihnen mit der  Nahrungsergänzung? Erhalten Sie täglich ausreichend Antioxidantien und Vitalstoffe? Für       allgemeines       Wohlbefinden       und       tägliche Leistungs-fähigkeit    muss    der    Körper    in    optimalem Maße   mit   essenziellen   Vitaminen,   Mineralstoffen   und Spurenelement-en   versorgt   werden.   Deshalb   ist   es wichtig,     ihn     täglich     mit     diesen     lebenswichtigen Substanzen   zu   versorgen.   Durch   eine   ausgewogene Ernährung     wird     dem     Organismus     eine     optimale Nährstoffkombination    zugeführt.    Leider    fehlt    vielen Menschen oft entweder die Zeit oder ....
vitaminBe News - Gute Nachrichten und Infos für einen gesunden und vitalen Lebensstil!
NEWS-Index        Kontakt         Impressum        Datenschutz
Bitte   geben   Sie   immer   eine   gültige   E-mailadresse   an,   damit   wir   Ihre   Nachricht   beantworten können. Die Antwort und Ihr Name werden hier nicht veröffentlicht. Leserkommentare und/oder -fragen:  
copyright   ©    VitaminBe News  2000 - 2016
Tägliche Basis Vitalstoffversorgung leicht gemacht
Gesunde Ernährung stärkt das Immunsystem (openpr.de)     -     Ein     Apfel     am     Tag,     Doktor     gespart.     Diese einprägsame      Redewendung      vom      täglichen      Apfelverzehr verspricht   sicherlich   noch   keinen   Schutz   vor   der   aufkommenden Grippe-   und   Erkältungswelle.   Sie   kann   aber   im   weitesten   Sinne als    Empfehlung    für    eine    gesunde,    vitaminreiche    Ernährung verstanden   werden.   Dazu   kommen   ausreichend   Bewegung   und eine   positive   Einstellung,   um   vital   durch   den   Winter   kommen. Denn    gerade    in    der    kalten    Jahreszeit    liegen    viele    Menschen krank   im   Bett   oder   schleppen   sich   mit   Husten   und   Schnupfen   zur Arbeit.      Hinzu      kommt      der      Wetterumschwung      mit      milden Temperaturen   aus   dem   Süden   Europas,   viel   Wind   und   vor   allem Regen: hohe Anforderungen an das menschliche Immunsystem. Ein   Weg,   seine   Abwehrkräfte   auf   Trab   zu   bringen,   ist   stets   für eine     ausreichende     Vitaminzufuhr     zu     sorgen.     Vitamine     sind lebensnotwendige   Substanzen,   die   der   Körper   nicht   selbstständig bilden    kann    und    die    deshalb    mit    der    Nahrung    aufgenommen werden müssen. Doch   welche   Lebensmittel   enthalten   hohe   Konzentrationen   an wichtigen   Vitaminen,   die   das   Immunsystem   stärken?   Wie   bereite ich   die   Obst-   und   Gemüsesorten   richtig   zu,   um   deren   Inhaltsstoffe nicht zu zerstören? Das      sind      Fragen,      die      ausgebildete      Ernährungs-      und Gesundheitsberater   der   Deutschen   Gesellschaft   für   Gesundheit und    Prävention    e.    V.    (www.dggp.org)    fachkundig    beantworten können.     Ihre     Aufgabe     ist     es,     Patienten     in     Einzel-     oder Gruppenschulungen   über   eine   gesunde   Ernährung   aufzuklären, mit   Ihnen   individuelle   Ess-   und   ggf.   Diätpläne   aufzustellen   und bei   deren   Umsetzung   behilflich   zu   sein.   In   Kochkursen   zeigen   sie ihren   Kunden   eine   vitaminschonende   Nahrungsmittelzubereitung. Es    Bedarf    einer    hochklassigen   Ausbildung    und    fortwährenden Weiterbildung,   um   Patienten   derart   umfangreich   und   nachhaltig helfen zu können - diese finden sie bei der DGGP. Die   DGGP   e.   V.   ist   einer   der   großen   deutschen   Berufsverbände für   freie   Fachberater   aus   dem   Gesundheitswesen.   Selbstständige Ernährungsberater,                                 Entspannungspädagogen, Gesundheitspädagogen   und   -berater   können   hier   an   Seminaren und    Vorträgen    teilnehmen    und    so    ihre    fachlichen    Kenntnisse weiter    vertiefen.    Absolventen    aller    Ausbildungsstätten    für    den Gesundheitsbereich    können    diese    Fortbildungsmaßnahmen    in Anspruch    nehmen.    Dabei    gewährleisten    die    Richtlinien    des Vereins einen Ausbildungsstandard auf höchstem Niveau. Gerade    in    diesen    Monaten    ist    der    bewusste    Umgang    mit Vitaminen,    Spurenelementen    &    Co.    umso    wichtiger,    denn    für Deutschland   wird   eine   Zunahme   von   Grippe-Erkrankungen   mit dem    Ende    der    Schulferien    erwartet.    "Wir    haben    häufig    eine steigende   Influenza-Aktivität   wie   jetzt   vor   Weihnachten.   Richtig ins   Laufen   kommt   das   ganze,   wenn   die   Ferien   vorbei   sind",   sagt Privatdozent    Walter    Haas    vom    Robert    Koch-Institut    (RKI).    Mit dem    Ende    der    Feiertage    und    Ferien    startet    die    Grippewelle deswegen,   weil   Kinder   und   Jugendlich   häufig   Überträger   sind. Sie werden auch als „Motor der Epidemie" bezeichnet. Der   Höchststand   des   diesjährigen   Grippeausbruchs   wird   gegen Ende Januar/Anfang Februar erwartet. In    Analysen    des    Robert-Koch-Instituts    von    Oktober    bis    Ende Dezember     2010     enthielten     77     Prozent     der     Proben     von Influenzakranken   in   Deutschland   auch   das   H1N1-Virus,   also   das Virus   der   Schweinegrippe.   Die   Grippeexpertin   Silke   Buda   von   der Arbeitsgemeinschaft    Influenza    (AGI)    erklärt    dazu,    dass    die Erkrankungen   in   den   meisten   Fällen   harmlos   verlaufen,   „(...)   aber es   können   eben   auch   schwere   Erkrankungen   auftreten,   wie   bei allen Influenza-Erkrankungen.» Sowohl       das       Robert-Koch-Institut       RKI       als       auch       die Impfkommission    der    Bundesregierung    (STIKO)    hat    daher    eine Impfempfehlung   für   gewisse   Personengruppen   bekannt   gegeben. Besonders   für   chronisch   Kranke   in   jedem   Lebensalter,   Personen über   60   Jahre,   Schwangere   und   Medizinpersonal   ist   es   demnach empfehlenswert,             Hygieneregeln             einhalten             und Präventionsmaßnahmen           wie           die           Influenzaimpfung wahrzunehmen.    Auch    eine    späte    Impfung    ist    noch    sinnvoll, obwohl   bereits   zahlreiche   Influenza-Fälle   gemeldet   wurden.   Als weitere   Vorsorgetipps   gelten   häufiges   (richtiges!)   Händewaschen und   der   Abstand   zu   erkrankten   Personen.   In   der   „Hauptsaison" der     Virenzirkulation     sollte     man     auf     Händeschütteln     und Umarmungen möglichst verzichten. Die   anrollende   Krankheitswelle   lässt   große   Verunsicherungen   in der    Bevölkerung    aufkommen.    Dabei    lässt    sich    mithilfe    einer ganzjährigen   ausgewogenen   Ernährung,   regelmäßigen   Sport   und ausreichenden      Entspannungsphasen      eine      Ansteckung      oft verhindern    oder    den    Verlauf    der    Krankheit    abschwächen    und verkürzen.    Eine    gesunde    Lebensweise    macht    den    Menschen unempfindlicher,     Körper     und     Geist     werden     gleichermaßen gestärkt. Prävention ist also der Schlüssel. Vorbeugen statt behandeln. Falsch      ist      es,      ausschließlich      auf      die      Wirkung      von Nahrungsergänzungsmittel   zu   setzen.   Getreu   dem   Motto   „viel   hilft viel"   soll   mithilfe   dieser   Präparate   gleich   der   Tagesbedarf   aller Vitamine   abgedeckt   werden.   Aber   wie   bei   fast   allen   Substanzen können   auch   Vitamine   überdosiert   werden   -   sie   ersetzen   keine ausgewogene Ernährung! Deutsche Gesellschaft für Gesundheit und Prävention e.V. (DGGP) 1. Vorsitzender Jürgen Obst Reppkotten 24 42279 Wuppertal Telefon: 0202 / 7695449 Telefax: 0202 / 7695450 Stichworte:      DGGP      Vitamine      Immunsystem      Gesundheitspädagogen Entspannungspädagogen     RKI     Gesundheitsberater     Ernährungsberater Vitaminen    Substanzen    Apfelverzehr    Grippeausbruchs    Influenzakranken Influenza-Fälle     Vitalstoffe     bestellen      Virenzirkulation     Influenzaimpfung Nahrungsmittelzubereitung              Influenza-Aktivität              Grippeexpertin Medizinpersonal       Grippe-Erkrankungen       Impfempfehlung       Influenza- Erkrankungen   Buda   Betreuungskoordinatoren   Vorsorgetipps   Umarmungen Wetterumschwung                Seniorenbetreuer                Fachberatungsberufe Erkältungswelle      Hygieneregeln      Pflegeassistenten      Fachfortbildungen DGGP-eigenen      Reppkotten      Gruppenschulungen      Jugendlich      STIKO Krankheitswelle w r - Immunsystem.html Für   die   Inhalte   dieser   Meldung   ist   nicht   vitaminB   sondern   nur   der   jeweilige Autor verantwortlich. Für     die     Korrektheit     oder     Vollständigkeit     der     hier     veröffentlichten Informationen   übernimmt   vitaminBe   keine   Verantwortung.   Bei   Fragen   zum Inhalt   der   Meldung   wenden   Sie   sich   bitte   an   den   Verfasser   (insbesondere bei rechtlichen Fragen, Abmahnungen, etc.).   ………… Fasten und Nahrungsergänzung? Fasten   Sie   mal   wieder.   Das   tut   Ihnen   und   Ihrem   Körper   gut.   Auch   Organe brauchen   ab   und   zu   eine   Auszeit   vom   Stress   um   sich   zu   erholen.   Gönnen Sie sich etwas www.vital99plus.com Fastenwanderferien auf La Palma Wählen   Sie   Ihre   individuelle   Fastenform   aus,   denn   Fasten   &   Wandern   soll Freude      und      Vergnügen      bereiten.      -      Saftfasten,      Suppenfasten, Früchtefasten,    vital99plus-fasten,    Teefasten,    Vitalkost.    -    Seminare    auf Korsika,   La   Palma,   Lanzarote   u.a.anderen   Orten.   -   Kennen   Sie   schon Fasten & Ho'oponopono? Wie steht es bei Ihnen mit der  Nahrungsergänzung? Erhalten Sie täglich ausreichend Antioxidantien und Vitalstoffe? Für   allgemeines   Wohlbefinden   und   tägliche   Leistungs-fähigkeit   muss   der Körper   in   optimalem   Maße   mit   essenziellen   Vitaminen,   Mineralstoffen   und Spurenelement-en   versorgt   werden.   Deshalb   ist   es   wichtig,   ihn   täglich   mit diesen      lebenswichtigen      Substanzen      zu      versorgen.      Durch      eine ausgewogene      Ernährung      wird      dem      Organismus      eine      optimale Nährstoffkombination   zugeführt.   Leider   fehlt   vielen   Menschen   oft   entweder die Zeit oder ....      
vitaminBe News - Gute Nachrichten und Infos für einen gesunden und vitalen Lebensstil!
NEWS-Index        Kontakt         Impressum        Datenschutz
Bitte    geben    Sie    immer    eine    gültige    E-mailadresse    an,    damit    wir    Ihre    Nachricht beantworten können. Die Antwort und Ihr Name werden hier nicht veröffentlicht. Leserkommentare und/oder -fragen:  
copyright   ©    VitaminBe News  2000 - 2016
DSGVO   Datenschutzerklärung         .         Datenschutz         .         Impressum         .   Kontakt