------- -  Life Plus Daily Plus Pulver --------    -------      Gelenke brauchen Nahrung   -----     --------   -----     --
vitaminBe News - Gute Nachrichten und Infos für einen gesunden und vitalen Lebensstil!
NEWS-Index        Kontakt         Impressum        Datenschutz
(openpr.de)    -    Immer    mehr    Menschen    leiden    in    der    heutigen    Zeit    unter Darmproblemen    wie    Blähungen,    Durchfall    oder    Verstopfung.    Das    hängt unter    anderem    mit    den    Ernährungsgewohnheiten    in    der    heutigen    Zeit zusammen. Allerdings    spielen    auch    Faktoren    wie    Stress,    mangelnde    Bewegung, Genussgifte    (Nikotin,    Alkohol),    Medikamente,    Zahngifte    wie    Amalgam, Palladium    usw.    ebenfalls    eine    gravierende    Rolle.    Das    hat    folgende Ursachen: Im   Laufe   der   Jahre   lässt   die   Tätigkeit   des   Darmes   immer   stärker   nach.   Im Zuge   dieser   Entwicklung   verliert   der   Darm   seine   Fähigkeit,   die   Nahrung vollständig   zu   verwerten.   Er   ist   nicht   mehr   in   der   Lage,   die   darin   enthaltenen -   für   die   Gesundheit   wichtigen   -   Nährstoffe   in   ausreichendem   Maße   an   den Organismus abzugeben. Schließlich   belasten   chemische   Substanzen,   die   in   vielen   Nahrungsmitteln enthalten   sind,   den   Darmtrakt   erheblich;   denn   diese   giftigen   Stoffe   kann   der Darm ebenfalls nicht mehr ausscheiden. Die erste Maßnahme zur Behebung von Darmproblemen Um     bestehende     Darmprobleme     zu     vermindern,     sollte     die     deutliche Einschränkung von Fleisch, Milchprodukten und Zucker sein. Zur Erklärung: Fleisch   hat   eine   extrem   lange Aufenthaltsdauer   im   Darm   und   verwest,   bevor es   den   Darm   wieder   verlassen   kann.   Diese   Verwesungsgifte   verschlechtern das   Darmmilieu   und   bilden   einen   Nährboden   für   jene   ungebetenen   Gäste (Pilze,   Parasiten   etc.),   die   man   lieber   nicht   in   seinem   Inneren   beherbergen möchte. Milchprodukte   -   dazu   gehören   auch   Joghurt   und   besonders   Käse   -   sind   der „Darmverschleimer"   schlechthin.   Dieser   Schleim   verklebt   die   Darmwände und   Zotten   und   verhindert   die   natürliche   Darmbewegung.   Reste   der   Milch kleben    zwischen    den    Darmzotten    und    bleiben    dort,    bis    ans    Ende    aller Zeiten.- zumindest so lange, bis man eine Darmreinigung durchführt. Zucker   verstärkt   die   Gasbildung,   d.h.   er   fördert   Gärprozesse.   Die   Gärung ihrerseits   verschiebt   sodann   das   Mikrobengleichgewicht   im   Darm.   Zucker   ist außerdem   das   Lieblingsfutter   des   so   genannten   Candida   Pilzes,   der   sich bei Zuckerkonsum explosionsartig vermehrt. Die zweite Maßnahme zur Behebung von Darmproblemen Um    bestehende    Darmprobleme    zu    beheben    sollte    eine    sanfte,    aber dennoch      wirkungsvolle      Darmreinigung      durchgeführt      werden.      Eine Darmreinigung      ist      keineswegs      eine      esoterische      oder      alternative Heilmethode,   sondern   gehört   vielmehr   zu   den   elementarsten   Grundlagen der    Körperpflege.    Eine    korrekt    durchgeführte    Darmreinigung    gibt    dem Körper   eine   Chance,   sich   von   altem   Unrat   zu   befreien,   von   dem   er   sich ohne äußere Hilfe nicht befreien kann. Das   Wissen   um   die   Darmreinigung   wurde   aus   den   Lehrbüchern   beseitigt. Ärzte   lernen   es   nicht   mehr   auf   der   Universität.   Dieses   fehlende   Wissen   ist wahrscheinlich   die   bedeutungsvollste,   einzelne   Komponente,   welche   für   die rapide     Zunahme     degenerativer     Krankheiten     innerhalb     der     westlichen Zivilisation verantwortlich zeichnet. Die    Schritte    wie    jedermann    seine    Darmprobleme    selbständig    beseitigen kann,     erfahren     Sie     in     einem     spannenden     Vortrag     im     Zentrum     der Gesundheit, Kurpfalzstrasse 76, Sinsheim-Ost. Am 08. Februar 2006 um 19.30 Uhr findet dieser Vortrag statt. ZdG Ges. für Ernährungsheilkunde GmbH Kontakt: Iris Muthmann Kurpfalzstr. 76 74889 Sinsheim Stichworte:   Darmreinigung   Darm   Darmprobleme   Darmproblemen   Behebung Verwesungsgifte     Darmverschleimer     Darmwände     Mikrobengleichgewicht Zahngifte   Zotten   Gärprozesse   Darmbewegung   Gasbildung   Lieblingsfutter Zuckerkonsum      Kurpfalzstrasse      Genussgifte      Darmzotten      Darmmilieu Amalgam    Candida    Darmes    Pilzes    Unrat    Darmtrakt    Blähungen    Gärung Verstopfung     Ernährungsheilkunde     Schleim     Joghurt     Parasiten     Reste Heilmethode   Darmreinigung   zu   Hause   Darmreinigungskur   Darmreinigung Kräuter   Darmreinigung   Anleitung   Darmreinigung   Darmsanierung   zu   Hause Darmsanierung   Ernährung   Darmsanierung   nach   Antibiotika   Darmsanierung Darmpflege - Uebel.html Für   die   Inhalte   dieser   Meldung   ist   nicht   vitaminBe,   sondern   nur   der   jeweilige Autor verantwortlich. ---------------------------------------------------------------- Warum   den   Körper   mit   sechs   verschiedenen   Ballaststoffen reinigen? Wenn    der    Körper    routinemäßig    gereinigt    wird,    wird    damit    die    allgemeine Gesundheit   sowie   die   Gesundheit   des   Dickdarms   unterstützt.   Eine   einzigartige Mischung   aus   verschiedenen,   qualitativ   hochwertigen,   löslichen   und   unlöslichen Ballaststoffen,       sowie      wertvollen      Kräuterkonzentraten      und      synergistisch wirkenden,    nützlichen    Mikroflora    ( Probiotics)     kann    dabei    helfen.    Zusammen sorgen   die   Inhaltstoffe   für   die   Erhaltung   einer   gesunden   Dickdarm-Ökologie    und des saueralkalischen Gleichgewichts des Darmtraktes.   Die    Transportzeit    der    verdauten    Nahrung    zum    Dickdarm    wird    auf    einem gesunden   Verhältnis   gehalten   und   der   Stuhlgang    unterstützt.   Eine   Diät   reich   an Obst,     Gemüse     und     anderer     Vollwertkost,     kombiniert     mit     einer     derartigen Mischung,    unterstützt    den    Selbstreinigungsprozess     des    Körpers    und    die Gesundheit    des    Dickdarms,    sowie    den    sich    bereits    im    normalen    Bereich befindlichen Cholesterinspiegel. Wenn Sie mehr darüber wissen möchten schreiben Sie uns .
Darmprobleme - ein alltägliches Übel
Bitte   geben   Sie   immer   eine   gültige   E-mailadresse   an,   damit   wir   Ihre   Nachricht   beantworten können. Die Antwort und Ihr Name werden hier nicht veröffentlicht. Leserkommentare und/oder -fragen: Eine   gute   Freundin   hat   mir   vor   einigen   Tagen   gesagt   auch   Gelenke   brauchen Nahrung. Gibt es dazu vielleicht auch eine Infomationsbroschüre? Mich   interessiert   die   Teilnahme   an   einem    Ho'oponopono   &   Fasten   Seminar.   Haben Sie vielleicht die Adresse von einem guten Veranstalter? Wo gibt es eine  kostenlose pdf Datei Anleitung zur Stoffwechselkur Alternative ?
Reisen und Geld verdienen – Happy Life World
Der Jungbrunnen für den Körper Frühjahrskur   für   den   Darm   -   Fasten   für   ein   neues Lebensgefühl Mit    dem    Gesundheitsberater    und    langjährigen    Fasten- wanderleiter    Andre    Restau    unterwegs    auf    Korsika,    La Palma,    Lanzarote,    Mallorca    und    an    anderen    schönen Orten.   Die   Vitalstoffreserven   auffüllen   mit   konstitutionstyp- gerechter       Fastenverpflegung       und       unterstützenden Vitalstoffen::     Früchtefasten,     Saftfasten,     Suppenfasten, Buchingerfasten, Vital Gold Fasten,  
copyright   ©    VitaminBe News  2000 - 2016
.
Im Urlaub Fastenwandern auf Korsika Wählen   Sie   Ihre   individuelle   Fastenform   aus,   denn   Fasten &     Wandern     soll     Freude     und     Vergnügen     bereiten.     - Saftfasten,   Suppenfasten,   Früchtefasten,   Vital   Gold   Fasten, Teefasten,    Vitalkost.    -    Seminare    auf    Korsika,    La    Palma, Lanzarote   u.a.anderen   Orten.   -   Kennen   Sie   schon   Fasten   & Ho'oponopono? www.reiki-planet.de/fasten/index:htm
Tägliche Basis Vitalstoffversorgung leicht gemacht
,

.
.