Fastenwandern & Fastentrekking
Start     Termine/Preise    Anmeldung    Fastenwanderziele    Fastenwandern-Specials    Fastenleiter    Fasteninfos    Kontakt    Impressum

search engine by freefind advanced

Seitenübersicht site map

Fastentrekking Korsika
14 Tage
Mare a Mare nord & Co.
den nächsten Termin finden?

Fastenwandern 'Trekking'
Mare e Monti sud

7 Tage unterwegs in der blühenden Macchia Corsicas

Diesen vor wenigen Jahren neu angelegte Wanderweg möchten wir Ihnen hiermit erstmals im Rahmen unseres Fastenwander-Programms anbieten: Ein in Frühling und Herbst (im Hochsommer wird es zu heiß und zu trocken!) wunderbarer Küstenwanderweg, der uns durchs Mittelgebirge mit seiner besonders im Frühling üppig blühenden und duftenden Macchia sowie durch korsische Dörfer führt, den Golf von Ajaccio mit dem von Valinco (Propriano) verbindet, und dabei auch traumhafte Strände kreuzt...

Eine einzigartige Verbindung von Bergen und Meer, das wir während dieser Wanderung nie aus den Augen verlieren, auch wenn wir das Inselinnere mit authentischen Dörfern und Weilern dabei entdecken, wartet auf Sie!

Und (mit) das Schönste an allem: obwohl Sie eine Woche lang bergauf und bergab unterwegs sind, gehen Sie (fast) unbeschwert, denn Sie brauchen nur einen leichten Tagesrucksack zu tragen. Ihr restliches Gepäck folgt Ihnen per Lieferservice...

Wir durchqueren ehemalig reiche Kastanien-, Oliven, Wein und sogar Getreideanbaugebiete. Die lange vernachlässigten Kulturen erfahren in den letzten Jahren einen bescheidenen Wiederaufschwung.

Diese qualitativ und geschmacklich einzigartigen "produits du terroir" sind es unbedingt wert gekostet oder - sollte dies unmöglich sein... - mitgenommen und zu Hause genossen zu werden.

Jede Bucht, jede Landzunge - oftmals dominiert von einem der zahlreichen Genuesentürme, steinerne Zeugen einer versunkenen Epoche - bietet dem Blick ein einzigartiges, ständig wechselndes Landschaftsbild, immer wieder überraschend und atemberaubend durch seine Schönheit und Harmonie.

Nach den sanft ansteigenden Hängen von Porticcio mit ihrem lieblichen Küstenverlauf und den beiden vorgelagerten Halbinseln Isolella und La Castagna, folgt die schroffe Schönheit des Capo di Muro, einer zerklüfteten, einsamen Landzunge, die den Golf von Ajaccio im Süden begrenzt.
Die korsische Hochgebirgskette mit ihren imposanten, schneebedeckten Zweitausendern bildet das Hintergrundpanorama zu dieser Kulisse.

Es folgen Charme und Stille der Bucht von Cupabia und des immer noch verträumten kleinen Hafens von Porto Pollo mit träge im Hafenbecken vor sich hindümpelnden bunten Booten, bevor wir in einem weiten Bogen oberhalb von Propriano den südlichsten Golf der Insel mit seinen ausgedehnten Sandstränden erreichen, an dem unsere Fastenwanderung für dieses Mal endet und von dem aus bereits das schemenhafte Relief einer anderen Insel zu erkennen ist, Sardinien!

Die tägliche reine Gehzeit (ohne Pausen!) beträgt 5 bis 6 Stunden. Der Weg ist einfach begehbar und für jeden zugänglich. Er stellt keine besonderen Anforderungen, allerdings sind gutes Schuhwerk und eine gewisse Kondition unerläßlich. Nach dem "Mittagessen" gibt es eine ausgiebige Pause, die auf allgemeinen Wunsch auch zur Siesta verlängert werden kann.

Die An- und Abstiege beschränken sich auf wenige hundert Höhenmeter täglich, da die maximal zu erklimmenden Höhen bei 600 bzw. 730 Metern liegen. Wir übernachten in Hotels oder Herbergen in auf der Strecke liegenden Dörfern.
Die Unterbringung erfolgt je nach örtlichen Gegebenheiten in Doppel- oder Mehrbettzimmer, oder gegebenenfalls gegen Zuschlag im Einzelzimmer.
Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 6 Personen
Bitte melden Sie sich möglichst frühzeitig an, da der Platz begrenzt ist.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt per Telefon:
0033 638 791 143 oder E-mail an den Seminarleiter

Samstag: Anreise / Treffen und Übernachtung in Ajaccio / Porticcio

Sonntag: Von den Stränden Porticcios in das Herz des Küstengebirges nach Bisinao (Übernachtung)

Montag: Grad- und Waldwanderungen hoch über den Stränden der Südküste des Golf von Ajaccio nach Coti Chiavari (Übernachtung)

Dienstag: Abstieg zum Strand von Cupabia und den malerischen Stränden von Porto Pollo (Übernachtung)

Mittwoch: Überquerung des Flusses Taravo, Anstieg zum Monte Barbatu und Wanderung hoch über dem Golf von Valinco nach Olmetto (Übernachtung)

Donnerstag: Vorbei an Bergerien und verlassenen Dörfern der Abstieg ins Tal nach Burgo (Übernachtung)


Freitag: Wanderung nach Propriano an den Golf und Rückkehr nach Ajaccio (Übernachtung)


TERMINE für das Fastentrekking & Preis


Kontakt zum Fastenwanderleiter