Teilnehmerstimmen «Diese 7 Tage haben mir viel Kraft und Freude gebracht, die ich mit nach Hause nehmen konnte. Es fiel mir sogar leicht die neuen Erfahrungen gut in meinen Alltag zu integrieren» «Ich fühle mich nach dieser Woche wie nach einem Monat normaler Ferien!» «…und danke für all die praktischen und nützlichen Denkanstösse. Es waren interessante, erfahrungs- und ereignungsreiche 2 Wochen!» «Es hat wirklich funktioniert! Meine Haut und ich fühlen uns um Jahre verjüngt! Dank des Cellulite Fastens und der anschliessenden speziellen Vitalstoffversorgung geht es “uns” bestens. Meine Freundinnen sind richtig “neidisch” :-) »
foxyform
„Die   Entdeckung   der   Langsamkeit"   war   vor   einigen   Jahren   in   aller   Munde,   aber   wie mit   allem   ist   es   nicht   immer   einfach,   derartige   Erkenntnisse   in   unseren   trubeligen Alltag   einzubauen   und   umzusetzen   -   nur   zu   schnell   gerät   man   wieder   in   die   Sog   der Routine und der alltäglichen Anforderungen. Eine   Auszeit    von    Zeit    zu    Zeit    wird    von    allen    weisen    Menschen    und    auch    von Fachleuten   dringend   angeraten;   kaum   etwas   eignet   sich   besser   zum   Entschleunigen als   ein   Fastenurlaub.   Raus   aus   dem   Alltag,   rein   in   eine   neue   Umgebung,   schon allein   das   macht   Umstellungen   leichter   und   hilft   mit   Spaß   und   Freude   schädliche Gewohnheiten abzulegen. Einen   oder   auch   mehre   Gänge   herunterschalten   -   womit   fiele   das   leichter   als   beim Fastenwandern:   Der   Körper   schaltet   auf   Sparflamme,   zumindest   was   die   Verdauung betrifft, ansonsten ist er voller Vitalität und Energie. Von   der   Verdauungsarbeit   entlastet,   darf   er   sich   in   Ruhe   um   Liegengebliebenes kümmern,   Altlasten   aufarbeiten,   in   Ruhe   sich   um   alles   kümmern,   dessen   er   sich schon    seit    langem    entledigen    möchte    -    welcher    überlastete    „Schreibtischtäter" träumt   nicht   davon.   Es   geht   ja   nicht   darum,   dass   wir   oder   unser   Körper   nichts   tun möchten,   aber   einfach   mal   alles   in   Ruhe   erledigen,   das   Gefühl   haben,   nicht   nur endlich   mal   wieder   auf   dem   Laufenden   zu   sein   und   mit   allem   reinen   Tisch   zu machen,   sondern   sogar   noch   frisch   gestärkt   und   voller   Tatendrang   und   neuer   Ideen sich   allen   weiteren   Herausforderungen   stellen   zu   können   -   dies   alles   und   noch   viel mehr   kann   ein   Fastenurlaub   bewirken,   Fastenwandern   zum   Entschleunigen   und Energie tanken. In   dem   Maße   wie   der   Körper   zur   Entschleunigung   eingeladen   wird,   indem   ihm aufwendige   Verdauungsarbeit   eine   Zeitlang   erspart   bleibt,   kann   auch   der   Geist   sich regenerieren,    sich    freimachen    von   Altem,    Überflüssigem,    um    voller    Elan    Neues anzugehen,   mit   Freude   und   Energie.   Beim   Fastenwandern   schaltet   der   gesamte Mensch   herunter   auf   ein   Level,   welches   wirkliche   Erholung   und   Entspannung   sowie ein   Wiederaufladen   der   leer   gewordenen   Batterien   ermöglicht   -   und   das   sozusagen von    selbst,    in    sauberer    Luft,    schöner    Natur,    angenehmer    Gesellschaft,    ohne Leistungsdruck oder Anspannung. Bei   unserem   individuell   betreuten   Fastenwandern   geht   es   nicht   darum   den   Körper zu     neuen     Höchstleistungen     anzuspornen,     also     Kilometer     oder     Höhenmeter abzureißen,   sondern   bei   gleichmäßiger,   wohltuender   Bewegung   so   ganz   nebenbei loszulassen,   was   man   nicht   mehr   braucht,   seien   es   überflüssige   Pfunde   oder   aber Gedankenschemata und Verhaltensmuster. So   erweist   sich   Fastenwandern   an   einem   wunderschönen   Urlaubsort   als   ideales und   bereicherndes   Anti-Stress-Programm   schlechthin   -   mit   Langzeitwirkung.   Eine Auszeit   für   Körper   und   Seele,   wichtige   Dinge   wieder   als   wichtig   wahrnehmen   zu können    und    beiläufige    als    beiläufig    -    all    das    ermöglicht    eine    Auszeit    zur Verlangsamung wie das Fastenwandern in optimaler Weise. Haben   Sie   noch   nie   gefastet,   sondern   nur   davon   gehört?   Haben   Sie   Bedenken,   ob Ihr    Körper    wirklich    so    lange,    ein    oder    gar    zwei    Wochen,    ohne    feste    Nahrung auskommen kann? Sie   sind   nicht   der   oder   die   Erste,   die   diesbezüglich   Zweifel   hegt   und   Sie   werden   auf ganz   überraschende   Weise   erfahren,   dass   der   Mensch   wirklich   nicht   vom   Brot   allein lebt,   sondern   sich   andere   Energiequellen   erschließen   kann.   Sich   beim   Fasten,   beim Wandern,   beim   Entspannen   ganz   unabhängig   (von   fester   Nahrung)   fühlen   und   das Gefühl   haben,   Bäume   ausreißen   zu   können   (was   wir   natürlich   nicht   tun!)   -   das   alles und   noch   viel   mehr   ist   Fastenwandern   auf   der   schönsten,   gebirgigsten,   grünsten Insel des Mittelmeeres, die schon Homer in seiner Odyssee beschreibt. Niemals    könnte    man    zu    Hause,    in    vertrauter    Umgebung,    so    entspannen    und loslassen   wie   auf   einer   der   attraktivsten   Urlaubsinseln   in   Europa.   Viel   Grün,   große Wälder    mit    Eukalyptus,    Eichen,    Korkeichen,    Pinien,    Buchen    und    Esskastanien suchen (vergeblich) ihresgleichen am Mittelmeer. Unsere   Fastenaufenthalte   finden   aus   guten   Gründen   nicht   in   der   Hauptsaison   (Juli, August)   statt,   sondern   in   der   Vor-   und   Nachsaison,   die   von   allen   Korsika-Kennern immer   wieder   als   die   Beste   empfohlen   wird.   Ruhig   ist   es   und   die   Temperaturen   sind angenehm,   ohne   dass   man   unter   der   Gluthitze   des   Sommers   zu   leiden   hätte.   Das Meer   ist   schon   oder   noch   warm,   dabei   aber   auch   erfrischend   und   vitalisierend,   bei Wassertemperaturen um 22 Grad. Das   auf   Korsika   allgegenwärtige   Meer   spielt   natürlich   eine   besondere   Rolle   bei   der Verlangsamung   und   Entspannung,   welche   beim   Fasten   für   Körper   und   Geist   erzielt werden   soll.   Das   ruhige   Meeresrauschen,   die   angenehme,   jodhaltige   Salzluft,   die Nähe    (in    unserer    familären    Bungalowanlage)    des    Meeres,    das    alles    trägt    zur umfassenden Entspannung bei. Überlastung   im   Beruf   und   m   Privatleben,   ständiger   Erfolgsdruck,   oft   verstärkt   durch Perfektionismus,   Zeitmangel   als   Dauerprogramm?   Lärm   an   allen   Ecken   und   Enden und   ständige   Reizüberflutung,   die   uns   auspowert   und   Kraft   entzieht,   der   man   sich nicht entziehen kann. (Wirklich nicht?) Das   Meer   spricht   seine   eigene   Sprache   und   hat   zu   all   diesen   Dingen   etwas   zu sagen… Zur   Ruhe   kommen,   Wesentliches   und   Unwesentliches   zu   unterscheiden,   (neue?) Prioritäten   für   sein   Leben   zu   finden   und   dafür   Zeichen   in   seiner   Umgebung   zu setzen,   dies   alles   sind   untrügliche   Vorteile   eines   Fastenwander-Aufenthaltes   am Meer. Anders,    und    vielleicht    zum    ersten    Mal    überhaupt,    auf    seinen    Körper    zu    hören, dessen   Signale   zu   verstehen,   dadurch   Krankheiten   zu   vermeiden   und   vorzubeugen, all   das   macht   ein   Fasten   mit   Fastenwandern   möglich.   Nicht   alles   wird   hinterher nahtlos   im   Alltag   umsetzbar   sein,   doch   viele   Impulse   werden   gegeben   und   keiner verhallt ungehört, jeder kann jederzeit wieder aufgenommen werden… Eine   engere   Verbindung   zum   eigenen   Körper   entsteht   fast   zwangsläufig   durchs Fasten,   wir   nehmen   ihn   anders   wahr   uns   wissen   ihn   anders   zu   schätzen   -   zwei unschlagbare Trümpfe zum Gesundwerden oder Gesundbleiben! Und   warum   nicht,   nach   der   ersten   Fastenerfahrung,   dem   ersten   Fastenwandern   im Urlaub, später sich mal zu Hause eine derartige Auszeit gönnen? Je   öfter   man   fastet,   desto   leichter   geht   es,   der   Körper   kennt   den   Rhythmus   und   stellt sich   immer   bereitwilliger   darauf   ein,   auch   in   der   vertrauten   Umgebung,   und   so   kann man   sich   eine   Oase,   eine   Auszeit   mit   ein   wenig   Übung   auch   zu   Hause   jederzeit schaffend - somit an seinen Fastenwander-Urlaub anknüpfend. Langsam   kommt   man   auch   ans   Ziel   -   und   oftmals   besser.   Unser   Körper   macht   es uns   vor,   belohnt   uns   mit   Wohlbefinden   und   Erleichterung   bei   einem   Fastenurlaub und   zeigt   uns   so,   wie   es   auch   gehen   kann.   Wie   sagte   der   alte   Buddenbrock   zu seinem   Kutscher,   als   er   dringend   in   einer   wichtigen Angelegenheit   ans   Ziel   kommen musste? „Johann, fahr langsam, ich hab's eilig!" Wenn   man   nicht   mehr   weiß,   wo   einem   der   Kopf   steht,   wenn   einem   (mal   wieder) alles    über    dem    Kopf    zusammenzuschlagen    droht,    einfach    mal    die    Stop-Taste drücken,    nichts    mehr    essen:   Aber    natürlich    nicht    einfach    so    als    Hungern    oder Auslaugen    des    eh    oftmals    schon    überstrapazierten    Körpers,    sondern    gut    und professionell    versorgt    mit    Vitalstoffen    und    in    Verbindung    mit    einer    vernünftigen Darmreinigung   beim   Fastenwandern   -   und   da   sieht   Vieles   plötzlich   schon   ganz anders aus! Fasten    und    Fastenwandern    als    uralte,    preisgünstige    und    effektive    Methode    der Gesundheitsvorsorge   -   oder   auch   als   Weg   aus   der   Krise   heraus,   um   das   Steuer herumzureißen   und   auf   zu   neuen   Horizonten.   Perspektivwechsel   geht   meist   Hand   in Hand   mit   Entschleunigung,   nutzen   Sie   diese   Möglichkeit   für   sich   und   machen   Sie Ihre eigenen Erfahrungen damit. Weniger   ist   oft   mehr,   und   genau   das   erfahren   und   begreifen   wir   beim   Fasten.   So ganz nebenbei und auf angenehme Weise. Wählen   Sie   bei   uns   Ihre   persönliche   Fastenmethode   aus,   ganz   Ihrem   persönlichen Konstitutionstyp    entsprechend,   denn   Fastenwandern   soll   Freude   und   Vergnügen bereiten. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht unique content - copyright Konstitutionstypgerechtes Fasten & Fastenwandern mit Andre Restau
Fastenurlaub am Mittelmeer
.
Vitaler und fitter Darm Innere Reinigung mit Ballaststoffen Die   richtige   Kombination   an   Nährstoffen   kann   die     gesunde     Darmflora,und     das     gesunde Säure-   Basen-Gleichgewicht   des   Verdauungs- trakts      unterstützen   sowie   dafür   sorgen,   dass die      verdaute   Nahrung   in   adäquater   Zeit   durch den      Darm   transportiert   wird,   und   die   natürliche   Entleerung   erleichtern.   Flohsamen,   Leinsamen,   Bentonit, Guarkern, Meeresalginat, u.a. Einfach uns fragen wie es optimal geht
Fastenwandern und Fasten zur Entschleunigung Fasten Sie ihrem Konstitutionstyp entsprechend, finden Sie Ruhe, Gelassenheit und innere Stärke.  ... ein besonderes Gruppenerlebnis erwartet Sie.
Kräuter und Wildpflanzen spielen eine wichtige Rolle beim Anti-Cellulitis Fasten
„Die    Entdeckung    der    Langsamkeit"    war    vor    einigen    Jahren    in    aller Munde,     aber     wie     mit     allem     ist     es     nicht     immer     einfach,     derartige Erkenntnisse   in   unseren   trubeligen   Alltag   einzubauen   und   umzusetzen   - nur   zu   schnell   gerät   man   wieder   in   die   Sog   der   Routine   und   der   alltäglichen Anforderungen. Eine   Auszeit   von   Zeit   zu   Zeit   wird   von   allen   weisen   Menschen   und   auch von   Fachleuten   dringend   angeraten;   kaum   etwas   eignet   sich   besser   zum Entschleunigen   als   ein   Fastenurlaub.   Raus   aus   dem   Alltag,   rein   in   eine neue   Umgebung,   schon   allein   das   macht   Umstellungen   leichter   und   hilft   mit Spaß und Freude schädliche Gewohnheiten abzulegen. Einen   oder   auch   mehre   Gänge   herunterschalten   -   womit   fiele   das   leichter als   beim   Fastenwandern:   Der   Körper   schaltet   auf   Sparflamme,   zumindest was die Verdauung betrifft, ansonsten ist er voller Vitalität und Energie. Von     der     Verdauungsarbeit     entlastet,     darf     er     sich     in     Ruhe     um Liegengebliebenes   kümmern,   Altlasten   aufarbeiten,   in   Ruhe   sich   um   alles kümmern,   dessen   er   sich   schon   seit   langem   entledigen   möchte   -   welcher überlastete   „Schreibtischtäter"   träumt   nicht   davon.   Es   geht   ja   nicht   darum, dass   wir   oder   unser   Körper   nichts   tun   möchten,   aber   einfach   mal   alles   in Ruhe   erledigen,   das   Gefühl   haben,   nicht   nur   endlich   mal   wieder   auf   dem Laufenden   zu   sein   und   mit   allem   reinen   Tisch   zu   machen,   sondern   sogar noch    frisch    gestärkt    und    voller   Tatendrang    und    neuer    Ideen    sich    allen weiteren   Herausforderungen   stellen   zu   können   -   dies   alles   und   noch   viel mehr       kann       ein       Fastenurlaub       bewirken,       Fastenwandern       zum Entschleunigen und Energie tanken. In   dem   Maße   wie   der   Körper   zur   Entschleunigung   eingeladen   wird,   indem ihm   aufwendige   Verdauungsarbeit   eine   Zeitlang   erspart   bleibt,   kann   auch der   Geist   sich   regenerieren,   sich   freimachen   von Altem,   Überflüssigem,   um voller     Elan     Neues     anzugehen,     mit     Freude     und     Energie.     Beim Fastenwandern    schaltet    der    gesamte    Mensch    herunter    auf    ein    Level, welches   wirkliche   Erholung   und   Entspannung   sowie   ein   Wiederaufladen der   leer   gewordenen   Batterien   ermöglicht   -   und   das   sozusagen   von   selbst, in     sauberer     Luft,     schöner     Natur,     angenehmer     Gesellschaft,     ohne Leistungsdruck oder Anspannung. Bei   unserem   individuell   betreuten   Fastenwandern   geht   es   nicht   darum   den Körper    zu    neuen    Höchstleistungen    anzuspornen,    also    Kilometer    oder Höhenmeter      abzureißen,      sondern      bei      gleichmäßiger,      wohltuender Bewegung   so   ganz   nebenbei   loszulassen,   was   man   nicht   mehr   braucht, seien     es     überflüssige     Pfunde     oder     aber     Gedankenschemata     und Verhaltensmuster. So   erweist   sich   Fastenwandern   an   einem   wunderschönen   Urlaubsort   als ideales     und     bereicherndes     Anti-Stress-Programm     schlechthin     -     mit Langzeitwirkung.   Eine Auszeit   für   Körper   und   Seele,   wichtige   Dinge   wieder als   wichtig   wahrnehmen   zu   können   und   beiläufige   als   beiläufig   -   all   das ermöglicht    eine   Auszeit    zur    Verlangsamung    wie    das    Fastenwandern    in optimaler Weise. Haben    Sie    noch    nie    gefastet,    sondern    nur    davon    gehört?    Haben    Sie Bedenken,   ob   Ihr   Körper   wirklich   so   lange,   ein   oder   gar   zwei   Wochen,   ohne feste Nahrung auskommen kann? Sie   sind   nicht   der   oder   die   Erste,   die   diesbezüglich   Zweifel   hegt   und   Sie werden   auf   ganz   überraschende   Weise   erfahren,   dass   der   Mensch   wirklich nicht   vom   Brot   allein   lebt,   sondern   sich   andere   Energiequellen   erschließen kann.     Sich     beim     Fasten,     beim     Wandern,     beim     Entspannen     ganz unabhängig   (von   fester   Nahrung)   fühlen   und   das   Gefühl   haben,   Bäume ausreißen   zu   können   (was   wir   natürlich   nicht   tun!)   -   das   alles   und   noch   viel mehr   ist   Fastenwandern   auf   der   schönsten,   gebirgigsten,   grünsten   Insel des Mittelmeeres, die schon Homer in seiner Odyssee beschreibt. Niemals   könnte   man   zu   Hause,   in   vertrauter   Umgebung,   so   entspannen und   loslassen   wie   auf   einer   der   attraktivsten   Urlaubsinseln   in   Europa.   Viel Grün,   große   Wälder   mit   Eukalyptus,   Eichen,   Korkeichen,   Pinien,   Buchen und Esskastanien suchen (vergeblich) ihresgleichen am Mittelmeer. Unsere     Fastenaufenthalte     finden     aus     guten     Gründen     nicht     in     der Hauptsaison   (Juli,   August)   statt,   sondern   in   der   Vor-   und   Nachsaison,   die von   allen   Korsika-Kennern   immer   wieder   als   die   Beste   empfohlen   wird. Ruhig   ist   es   und   die   Temperaturen   sind   angenehm,   ohne   dass   man   unter der   Gluthitze   des   Sommers   zu   leiden   hätte.   Das   Meer   ist   schon   oder   noch warm,       dabei       aber       auch       erfrischend       und       vitalisierend,       bei Wassertemperaturen um 22 Grad. Das   auf   Korsika   allgegenwärtige   Meer   spielt   natürlich   eine   besondere   Rolle bei   der   Verlangsamung   und   Entspannung,   welche   beim   Fasten   für   Körper und   Geist   erzielt   werden   soll.   Das   ruhige   Meeresrauschen,   die   angenehme, jodhaltige   Salzluft,   die   Nähe   (in   unserer   familären   Bungalowanlage)   des Meeres, das alles trägt zur umfassenden Entspannung bei. Überlastung    im    Beruf    und    m    Privatleben,    ständiger    Erfolgsdruck,    oft verstärkt   durch   Perfektionismus,   Zeitmangel   als   Dauerprogramm?   Lärm   an allen   Ecken   und   Enden   und   ständige   Reizüberflutung,   die   uns   auspowert und Kraft entzieht, der man sich nicht entziehen kann. (Wirklich nicht?) Das   Meer   spricht   seine   eigene   Sprache   und   hat   zu   all   diesen   Dingen   etwas zu sagen… Zur   Ruhe   kommen,   Wesentliches   und   Unwesentliches   zu   unterscheiden, (neue?)   Prioritäten   für   sein   Leben   zu   finden   und   dafür   Zeichen   in   seiner Umgebung     zu     setzen,     dies     alles     sind     untrügliche     Vorteile     eines Fastenwander-Aufenthaltes am Meer. Anders,   und   vielleicht   zum   ersten   Mal   überhaupt,   auf   seinen   Körper   zu hören,   dessen   Signale   zu   verstehen,   dadurch   Krankheiten   zu   vermeiden und   vorzubeugen,   all   das   macht   ein   Fasten   mit   Fastenwandern   möglich. Nicht    alles    wird    hinterher    nahtlos    im   Alltag    umsetzbar    sein,    doch    viele Impulse   werden   gegeben   und   keiner   verhallt   ungehört,   jeder   kann   jederzeit wieder aufgenommen werden… Eine   engere   Verbindung   zum   eigenen   Körper   entsteht   fast   zwangsläufig durchs   Fasten,   wir   nehmen   ihn   anders   wahr   uns   wissen   ihn   anders   zu schätzen     -     zwei     unschlagbare     Trümpfe     zum     Gesundwerden     oder Gesundbleiben! Und     warum     nicht,     nach     der     ersten     Fastenerfahrung,     dem     ersten Fastenwandern   im   Urlaub,   später   sich   mal   zu   Hause   eine   derartige Auszeit gönnen? Je   öfter   man   fastet,   desto   leichter   geht   es,   der   Körper   kennt   den   Rhythmus und    stellt    sich    immer    bereitwilliger    darauf    ein,    auch    in    der    vertrauten Umgebung,   und   so   kann   man   sich   eine   Oase,   eine   Auszeit   mit   ein   wenig Übung   auch   zu   Hause   jederzeit   schaffend   -   somit   an   seinen   Fastenwander- Urlaub anknüpfend. Langsam   kommt   man   auch   ans   Ziel   -   und   oftmals   besser.   Unser   Körper macht   es   uns   vor,   belohnt   uns   mit   Wohlbefinden   und   Erleichterung   bei einem   Fastenurlaub   und   zeigt   uns   so,   wie   es   auch   gehen   kann.   Wie   sagte der    alte    Buddenbrock    zu    seinem    Kutscher,    als    er    dringend    in    einer wichtigen Angelegenheit   ans   Ziel   kommen   musste?   „Johann,   fahr   langsam, ich hab's eilig!" Wenn   man   nicht   mehr   weiß,   wo   einem   der   Kopf   steht,   wenn   einem   (mal wieder)   alles   über   dem   Kopf   zusammenzuschlagen   droht,   einfach   mal   die Stop-Taste   drücken,   nichts   mehr   essen:   Aber   natürlich   nicht   einfach   so   als Hungern   oder   Auslaugen   des   eh   oftmals   schon   überstrapazierten   Körpers, sondern   gut   und   professionell   versorgt   mit   Vitalstoffen   und   in   Verbindung mit   einer   vernünftigen   Darmreinigung   beim   Fastenwandern   -   und   da   sieht Vieles plötzlich schon ganz anders aus! Fasten   und   Fastenwandern   als   uralte,   preisgünstige   und   effektive   Methode der   Gesundheitsvorsorge   -   oder   auch   als   Weg   aus   der   Krise   heraus,   um das       Steuer       herumzureißen       und       auf       zu       neuen       Horizonten. Perspektivwechsel   geht   meist   Hand   in   Hand   mit   Entschleunigung,   nutzen Sie   diese   Möglichkeit   für   sich   und   machen   Sie   Ihre   eigenen   Erfahrungen damit. Weniger   ist   oft   mehr,   und   genau   das   erfahren   und   begreifen   wir   beim Fasten. So ganz nebenbei und auf angenehme Weise. Wählen    Sie    bei    uns    Ihre    persönliche    Fastenmethode    aus,    ganz    Ihrem persönlichen    Konstitutionstyp    entsprechend,    denn    Fastenwandern    soll Freude und Vergnügen bereiten.
Fastenwandern und Fasten zur Entschleunigung Fasten Sie ihrem Konstitutionstyp entsprechend, finden Sie Ruhe, Gelassenheit und innere Stärke. ... ein besonderes Gruppenerlebnis erwartet Sie.