Fastenkurse & Fastenwandern-Seminare
Start     Termine/Preise    Anmeldung    Fastenwanderziele    Fastenwandern-Specials    Fastenleiter    Fasteninfos    Kontakt    Impressum

search engine by freefind advanced

Seitenübersicht site map

Ein typischer Tag beim Fasten &
Fastenwandern mit Andre Restau...
... an der Westküste Korsikas am Golf von Ajaccio


Sie können enorm viel Gutes tun in den «Fasten, Wandern & Fastenwandern-Seminaren auf der Insel der Schönheit - Korsika, oder auf den kanaren Inseln La Palma und Lanzarote » - nicht nur für Ihren Körper, sondern auch für Ihren Geist und Ihre Seele.

Wir bieten Ihnen WANDERN & Fasten mit Gemüse- und Obst-Säften, ausgesuchten unterstützenden Kräutertees, Mineralien, Spurenelemeten, Blaualgen, Vitalstoffen und frischem Quellwasser. Es gibt Leberwickel, Massagen oder Coaching Sitzungen. Wir bieten Informationen und Übungen zu Qi Gong, Yi Jin Jing, Feldenkrais, Bioenergetik, Reiki und Pranic-Healing, Ernährung, Anti-Aging u.a. an. Sie können je nach örtlicher Gegebenheit an Diskussionen, Spielabenden, Konzert- oder Theaterbesuche teilnehmen.
Täglich können Sie an den geführten, schönen 3-5-stündigen Wanderungen teilnehmen.

Fasten und wandern, kann man das denn durchstehen?

Ist das nicht zuviel?
Absolut problemlos! Es ist die ideale Kombination zusammen mit unseren ergänzenden Körper- und Energieübungen.
Ganz wichtig:: Sie und Ihr Fastenleiter wandern mit Maß - nicht zur Erzielung sportlicher Höchstleistungen, sondern aus Spaß und Freude… bestens für die Gesundheit, für die Linie, fürs Gemüt und fürs Wohlbefinden.

Frühstück um neun

Wie läuft ein typischer Fastenwandertag ab?
Um halb neun «frühstücken» wir.
Ab halb neun Uhr nehmen wir an der sanften Frühgymnastik teil, andere lassen den Tag sachte an sich herankommen…
Es ist alles recht. Kein Druck und kein Zwang, die persönlichen Bedürfnisse stehen im Vordergrund.
Zum "Frühstück" geniessen wir einige Becher Kräutertee, natürlich jeden Tag anderen. - Je nach persönlichem Geschmack "pur" oder mit einem winzigen bißchen korsischen oder palmerischen Natur- Honig aus der Macchia, den Kastanienwäldern oder den Gebirgskräutern.
Manchmal darfs auch ein bißchen Zitrone sein.
Neben der Teetasse liegt jeden Morgen etwas zum Schmunzeln, und zum Einläuten des Tages liest Ina etwas Unterhaltsames vor.
Wir achten darauf, daß sich keine starre Sitzordnung einnistet - nach dem Zufallsprinzip gibts andere Nachbarn zur Linken und zur Rechten, das schafft Kontakt und sorgt für anregende Unterhaltung.
Anschliessend haben Sie wieder etwas Zeit für sich, an zwei Vormittagen dürfen Sie nach dem Frühstück sogar wieder zurück ins Bett - fürsorglich "eingemummelt" mit einem wohltuenden Leberwickel.
Dann treffen wir uns vor der Residence "Aigue Marine", in "Wanderkluft", und los geht's - heute gleich zu Fuss von 'zuhause' aus, oder erst mit dem Auto zum Ausgangspunkt hin.
Keine Bange: es entstehen Ihnen keine zusätzlichen Kosten - denn es ist ja fast Alles inbegriffen.

Wer glücklich wandern will

Ihr Fastenbegleiter achtet darauf, daß Sie nicht "abgehen wie die Feuerwehr", sondern genussvoll und mit Freude den richtigen Rhythmus finden.
Die Individualität wird natürlich immer respektiert: wenn Sie wollen, gehen Sie inmitten der Gruppe, und wer lieber mal ein Weilchen allein sein will, findet auch diese Möglichkeit.
Wer keine Lust zu reden hat, darf schweigen.
Bereits in der Einführung am ersten Abend hat André darauf hingewiesen, daß jeder die Wünsche eines jeden achten möge. Das funktioniert auch problemlos.
Nach etwa einer Stunde ist erster Marschhalt - «Teepause».
Weiter geht's. Zum Teil laufen intensive Gespräche zu zweit, zu dritt… Bei manchem kommt einiges hoch in diesen Tagen der Läuterung und Befreiung… So manches löst sich, nicht nur auf der körperlichen Ebene. Wir haben Verständnis miteinander und füreinander. Zuneigung bildet sich.
Bei der Mittagsrast, da schlagen wir manchmal richtiggehend zu - je nach Wanderstrecke - mit einem opulenten Vier-Gang-Menü: Gemüsesaft, Vitalstoffe, Aminosäuren, Kräutertee.

Da bleibt kein Auge offen

Fast immer spielt das Wetter mit. Dann nutzen wir die Mittagszeit unter einer schattigen Korkeiche oder einer üppigen Dattelpalme auch zu einem Mittagsschläfchen. Der Duft blühender Macchiasträucher und -blumen verwöhnt unsere Nasen. Ist es erstaunlich, kaum einer bleibt wach?
Frisch gestärkt geht's dann weiter im Stundentakt, wandern und rasten,
wandern und rasten…

In Absprache mit André hängen die einen noch eine Zusatz-Wanderschleife am Silberstrand von Verghia an, andere benützen stattdessen eine Abkürzung… und irgendwann zwischen 14 und 15 Uhr trudeln alle in der Residence ein. Je nach Witterung, je nach Jahreszeit und je nach übrigem Programm, denn manch eine verlockt das glasklare smaragdgrüne Wasser zum verlängerten Badestopp.

Zeit zum Wundern

Beim Nachmittags-Treffen lassen wir meistens die Wanderung Revue passieren.
"Hast du dort die wilden Schweine gesehen? Die beiden Esel am Wegesrand... Also, am schönsten fand ich… Traumhaft der ganze Golf von Ajaccio und dahinter die schneebedeckten Berge unter blauem Himmel!"

Fastenwander-Neulinge drücken immer wieder totale Überraschung aus: "Ich bin total überrascht, wie ich überhaupt keinen Hunger verspüre und so leichtfüssig mitmarschieren kann ohne feste Nahrung! Das glaubt mir daheim keiner!"
Die 'Profi'- Fastenwanderer wissen natürlich, wieso das so problemlos läuft:
Die klaren Anleitungen und hilfreichen Informationen von André, die persönliche Fürsorge, die leckere Verpflegung, die geistig / seelische Nahrung, die körperlichen Aktivitäten, und nicht zu vergessen auch die Gruppen-Dynamik und -Solidarität sind für diesen Erfolg hauptverantwortlich.

Nach dem Nachmittagstee folgt individuelle Therapie oder einfach Zeit um zu tun und zu lassen was jeder möchte, zu lesen, zu schlafen, zu baden, zu reden.

18.00 Uhr: Abendessen und Freizeit
...über 40 Kräuter, Gemüse, Wurzeln, Algen ....erwarten uns.
"Info-Time" für alle die teilnehmen wollen: ein Vortrag / eine Diskussion / eine Demonstration / eine geführte Meditation als Übergang zur Nachtruhe / ein Spielabend…je nach Bedürfnis, Wunsch und Lust und Laune der Gruppe…

Um 21 Uhr beginnt meistens die Nachtruhe - alle ziehen sich
zurück, suchen und geniessen die Ruhe.
…So kann ein typischer Tag beim Fasten und Fastenwandern auf Korsika mit Andre Restau aussehen.

Der krönende Abschluß
Am Ende des Seminars dann der grosse Augenblick: Fastenbrechen am letzten Abend, Kaiser-Frühstück am anderen Morgen (Abreisetag).
Aber darüber sei hier nichts weiter verraten - erleben Sie es selbst!

Möchten Sie noch mehr wissen? Oder haben Sie persönliche Fragen? Senden Sie eine
e-mail an uns. Oder befragen Sie Ihren Fastenwanderleiter direkt.